Deutscher StarTrek-Index  
  1.20 Blasphemie  
  In the Hands of the Prophets  
 

von Thorsten Kroke

 
 
 

Episodenbeschreibung

Chief O'Brien und Keiko spazieren auf dem Promenadendeck und unterhalten sich. Keiko ist etwas eifersüchtig, da Miles eine neue bajoranische Ingeneurin namens Neela hat, von deren Fähigkeiten der Chief nur schwärmt. Später besucht Vedek Winn, das Oberhaupt einer bajoranischen Glaubensrichtung, Keiko bei ihrem Unterricht, wo sie massiv Keikos Lehrmethode stört, als sie über das Wurmloch wissenschaftlich berichtet. Winn sagt, Keiko mangele es an Objektivität, da sie den Glauben der Bajoraner nicht respektiere und das Wurmloch falsch und zu föderationsspezifisch darstelle.

Währenddessen will der Chief etwas reparieren, doch er findet sein eigenes, passendes Werkzeug nicht.

Keiko ärgert sich über Winn und spricht mit Benjamin Sisko, weil sie sich bei ihren Lehrinhalten zensiert fühlt, doch Major Kira will Vedek Winn unterstützen; zwar ist Winns Orden sehr orthodox und konservativ, dennoch hat sie gute Chancen die nächste Kaiwahl zu gewinnen.

Sisko spricht mit der Vedek im bajoranischen Tempel auf DS9 über das Schulproblem, sie sieht den Commander aber nur als Abgesandten und religiöse Figur und nicht als neutralen Föderationsoffizier, deswegen scheitert Sisko in dem Gespräch. Winn bezeichnet Keikos Unterricht als Entehrung, sie spricht von Konsequenzen für die Schule auf DS9.

Als O'Brien auf der Ops nach seinem Werkzeug scannen will, bemerkt Dax, dass ein Crewman namens Aquino vermisst wird. Beim Lokalisieren des Gegenstandes entdecken O'Brien und seine neue Ingenieurin in einer Jefferiesröhre geschmolzenes Titanium, was vom vermissten Werkzeug stammt und an dem Klumpen auch organisches Material: Es sind die Überreste vom vermissten Crewman. Anscheinend reparierte er die Plasmaleitungsröhre in der Jefferiesröhre, als sich der Unfall ereignete und er starb.

Keiko und O'Brien schlendern zusammen auf dem Promenadendeck zur Schule, wo sie Vedek Winn mit den Schulkindern und vielen bajoranischen Eltern vorfinden. Winn fordert von Keiko, dass sie die wissenschaftlichen Methoden aus ihrem Unterricht entfernt, die Objektivität fallen lässt und von den religiösen, bajoranischen Propheten erzählt. Keiko verneint dies natürlich mit dem Argument, dass sie den Kindern etwas vorenthalten würde. Winn bietet Keiko an, das Thema völlig auszuschließen, doch damit ist Keiko auch nicht einverstanden. Winn erklärt den Eltern, dass Keiko also nicht zu diesem "Kompromiss" bereit sei und sie deshalb ihre Kinder aus der Schule nehmen sollen, was die Eltern auch tun.

O'Brien vermutet, dass Aquinos Tod ein Unfall war, da der Computer just in dem Moment genau an dieser Leitung einen Fehler übersah und so das Plasma austreten konnte. Doch Miles findet, dass etwas noch nicht klar ist: Warum nahm Aquino O'Briens Werkzeug, ohne ihn zu fragen? Schließlich ist der Chief nunmal der Chefingenieur und ein Ingenieur der Sternenflotte nimmt sich niemals das Werkezug seines Vorgesetzten ohne ihn zu fragen.

Jake Sisko ärgert sich auch über Winn, da nur noch wenige nicht-bajoranische Kinder zur Schule gehen, doch sein Vater versteht den Glauben und die Religion der Bajoraner und sagt, dass das ganze Wurmlochthema Interpretationssache ist.

Sisko sucht auf Bajor Vedek Bareil auf, der ein eher freier, lockerer und reformfreudiger Vedek ist, es befindet sich auch ein großer Unterschied zwischen den Ideologien Winns und Bareils. Bareil erklärt Sisko, dass Winns Orden sich vor der Föderation fürchtet und nicht ihre Hilfe anerkennt. Sisko bittet den Vedek um Unterstützung auf DS9, doch Bareil veneint dies, da die nächste Kaiwahl bevorsteht und er zuwenig Macht hat, um die Kaiwahl zu gewinnen, deshalb möchte er zu diesem Konflikt keine Stellung nehmen.

Die Ops auf DS9 ist schlecht besetzt: Viele Bajoraner gehen der Sternenflotte wegen Winns Propaganda aus dem Weg. Doktor Bashir findet indes Aquinos Todesursache: Es war Mord, da er nicht an einer Plasmaverbrennung, sondern durch einen gezielten Phaserschuss starb. Odo rekonstruiert, dass Aquino auf dem Weg zu einem Shuttle war.

Neela redet mit O'Brien über das gespaltene Verhältnis zwischen Bajoranern und der Föderation auf DS9. O'Brien findet es schade, dass eine religiöse Auseinandersetzung so verläuft. Odo rekonstruiert, dass Aquino eine Anomalie entdeckte. Als er der Sache auf den Grund gehen wollte, überraschte er den Mörder bei Modifizierungen oder Sabotage an einem der Shuttles. Plötzlich explodiert eine Bombe auf dem Promenadendeck, die in der Schule gezündet wurde. Keiko und die Kinder waren jedoch nicht anwesend, die komplette Schule ist aber zerstört. Einige Bajoraner verachten die O'Briens und klagen Keikos religiöses Verständnis an, angestachelt wurden sie von Vedek Winn, die sagt, dass die Föderation die Bajoraner vernichten will. Sisko mischt sich nun ein, der der Vedek zeigt, dass es auf DS9 anders sei und es für Bajor besser ist, wenn die Sternenflottenpräsenz bleibt. Die Föderation bezeichnet die Bajoraner als Freunde und dementsprechend ist die Föderation auch ein Freund für Bajor.

Vedek Bareil meldet sich auf DS9 und kommt nur zur "Besichtigung" der Station.

Die Ingeneurin Neela spricht mit Winn, sie war die Mörderin von Aquino; das Ganze ist ein Komplott, der von Winn geplant war und die Vedek steckt hinter allem.

O'Brien findet eine Datei, die mit seinem Sicherheitscode verschlüsselt ist, die er aber nicht erstellt hat. Dax stellt eine Überbrückung her und O'Brien öffnet die Datei, sie zeigt einen Fluchtweg vom Promenadendeck.

Vedek Bareil trifft auf Vedek Winn, er bittet sie, mit ihm zur Schule zu gehen und mit ihm zu sprechen. Eine Sicherheitsanomalie in Odos Büro, die von einem Chip ausgeht, den die Ingenieurin Neela installiert hat, lässt O'Brien erkennen, dass sie hinter der Sache mit dem Mord steckt, doch der Chief und Odo erkennen noch kein Motiv.

Eine Menschenmenge wogt auf dem Promenadendeck, auf dem sich sogar zwei religiöse Führer Bajors, die beiden Vedeks, befinden. O'Brien und Odo erkennen, dass der Chip die Waffensensoren auf dem Promenadendeck, wo ja Waffen verboten sind, deaktiviert und der Chief meldet es Sisko. Bareil setzt sich für eine Zusammenarbeit der Bajoraner und der Föderation ein, so dass einer gemeinsamen Schule nichts im Weg stehen soll. Während seiner Rede will Neela den Vedek im Auftrag von Winn erschießen, doch Sisko verhindert dies.

Später erkennt Kira, dass Winn Bareil nur ausschalten wollte, damit ihre Chancen höher sind, die Kaiwahl zu gewinnen. Leider ist Winns Motiv unbeweisbar und Kira kann nichts gegen sie unternehmen, denoch ist sich Kira der Freundschaft mit der Föderation bewusst und weiß, dass sie sich auf ihre Freunde verlassen kann. Ihr Verhältnis zu Winn ist jetzt aber anders.

Bewertung

Mit dieser Folge ist die erste DS9 Staffel beendet. Die Produzenten wollten wohl das neu gewachsene freundschaftliche Verhältnis zwischen der Föderation und den Bajoranern zeigen, vielleicht sogar schon auf den mehrteiligen Auftakt der zweiten Staffel hinweisen. An sich ist die Folge eher durchschnittlich, da es sich eher um eine Krimifolge handelt, jedoch sind zwei Aspekte erwähnenswert: Das Problem mit den verschiedenen Glaubensrichtungen, aus welchem Grund ja die meisten Kriege auf der Erde geführt wurden. Hier verdeutlicht Star Trek mal wieder einen problematischen Sachverhalt, der nicht ganz gelöst werden kann, obwohl Sisko & Co. ja das Schlimmste verhindern. Der zweite Aspekt ist, dass in dieser zwei Gastcharaktere auftreten, die von nun an des Öfteren bei DS9 eine große Rolle spielen: Vedek Winn und Vedek Bareil. Winn scheint sich zum Feind von Sisko und seiner Crew zu entwickeln, während Bareil wohl eher für die Sternenflotte Partei ergreift. Interessant sind die Charaktere auch insofern, da sie den Zuschauer vieles über die bajoranische Religion erfahren lassen.

Die Spannung ist schon gut, da man bei dieser typischen Krimifolge einfach wissen will, wer Aquino getötet hat, warum Winn sich gegen die Schule wehrt oder welche Rolle O'Briens Kuriositäten (Chip, Werkzeug) spielen.

Die Special Effects sind leider Vier, da selbst der "organische Klumpen" unrealistisch wirkt und man sonst die Effekte wirklich suchen muss.

Die Handlung ist Drei, da sie sich mit einem schwerwiegenden Problem beschäftigt, aber auch nicht durchschlagend ist und nur wirklich Winn und O'Brien als Charaktere zur Geltung bringt. Die Idee scheint uninnovativ, da die Kopie mit der ethnischen Geschichte der Erde zu offensichtlich ist.

Im Großen und Ganzen bekommt die Episode ein Befriedigend, weil es eben eine durchschnittliche DS9-Folge ist.

 
 
 

Spannung

SFX

Handlung

Gesamt

 
 
 

Zusammenhänge

  • Einführung von Vedek Winn und Vedek Bareil und ihren Ideologien.
  • Die angesprochene Kai-Wahl findet in "Die Wahl des Kai" statt.
  • Winn und Bareil spielen im Staffelauftakt der zweiten Season eine nicht unwesentliche Rolle.
 
 
 
<<< Voriges Zurück zur Staffelübersicht Nächstes >>>
 
Screenshot - Copyright by Paramount Pictures  
   Wertung:

<<<   >>>

  Zurück z. Staffelübersicht
  Episodenbeschreibung
  Bewertung
  Zusammenhänge

  Druckbare Version

 Erstausstrahlung USA:
  19. Juni 1993

 Erstausstrahlung D:
  29. April 1994

 Regie:
  David Livingston

 Buch:
  Robert Hewitt Wolfe

 Gaststars:
  Rosalind Chao
  Philip Anglim
  Louise Fletcher



  Zuletzt geändert:
  2015-02-19, 02:13
  Copyright © 1996-2020 beim Deutschen Star Trek-Index (DSi). Andere Copyrights unterliegen deren Urhebern.
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung