Deutscher StarTrek-Index  
  2.2 Der Kreis  
  The Circle  
 

von Thorsten Kroke

 
 
 

Episodenbeschreibung

Benjamin Sisko ist verärgert über Kiras Versetzung von DS9 und diskutiert dies mit Minister Jaro in seinem Büro. Der Commander findet es nicht richtig, dass er in Entscheidungen über seinen ersten Offizier einfach übergangen wird, doch Jaro antwortet, Kira werde befördert. Sisko behält das letzte Wort, indem er Jaro die Geschichte von einem Sprücheklopfer von der Erde erzählt.

Jake ruft seinen Vater: Vor dem Quartier der Siskos wurde als Graffiti das Symbol des Kreises, der extrem radikalen bajoranischen Gruppe, die alle Nicht-Bajoraner von Bajor vertreiben will, an die Tür geschmiert.

Als Odo die packende Kira in ihrem Quartier besucht, versucht er ihr klar zu machen, dass sie kämpfen muss wie sie es immer getan hat und nicht einfach blind den Befehlen von ihrer Versetzung gehorchen soll. Nun kommen hintereinander Dax, Bashir, O'Brien und Quark herein, die sich alle von dem Major verabschieden wollen. Schließlich überrascht Vedek Bareil Nerys, er will nämlich, dass sie ihm für eine Weile in ein bajoranisches Kloster folgt. Kira stimmt zu und beschreitet noch mal die Ops, wo sie sich von Sisko und Li Nalas, der jetzt Kiras Position innehat, verabschiedet. Sisko versichert ihr, dass er alles unternehmen wird, damit sie wieder nach DS9 versetzt wird.

Kira arbeitet in einem Garten im Kloster, was in einer wunderschönen Umgebung liegt, an einer Stein-Brücke. Bareil besucht Nerys und redet mit ihr, warum sie ihm ins Kloster folgen sollte: Sie kann an einer Drehkörpererfahrung teilnehmen, was Kira auch tut.

Nerys erhält dabei eine Vision, in der Dax als Vedek zu ihr sagt, dass sie "auf eine Stimme hören" müsste; nach einem Umdrehen verwandelt sich Dax in Vedek Winn, die Führerin der orthodoxen Richtung der bajoranischen Religion, und erklärt Kira, dass sie "die Stimme nie hören" wird. Auch der auftauchende Jaro sagt ihr dasselbe, bis Vedek Bareil in Kiras Uniform bemerkt, dass sie endlich die Stimme hören würde. Kira ist plötzlich nackt und auch Bareil ist unbekleidet, beide erleben sehr intime Momente, als die Prophezeiung endet.

Odo erfährt von einem bajoranischen Polizeichef, dass die Lage wegen "Der Kreis" auf Bajor eskalieren wird und sich Odo auf alles vorbereiten müsse. Quark kommt in Odos Büro und erklärt panisch, dass die Kressari die Anhänger des Kreises mit Waffen beliefern würden, er aber nicht wüsste, woher sie diese Waffen haben.

Sisko will DS9 verlassen, um auf Bajor mit der Regierung wegen des Kreises zu sprechen, Li erhält das Kommando über die Station. Obwohl er völlig ratlos ist vertraut Sisko ihm und Li ordnet daraufhin wegen der Aktivitäten der Kreismitglieder auf DS9 eine Ausgangssperre an.

Kira und Bareil unterhalten sich über Kiras Erfahrung, Bareil erklärt, dass in seiner letzten Vision Kira zugegen war. Bareils Auftritt in Nerys' Vision verheimlicht der Major dem Vedek jedoch. Vedek Winn trifft auf die beiden und provoziert Kira, was ihr aber nicht gelingt. Inzwischen ist auf Bajor Geschützfeuer zu hören, der Bürgerkrieg hat wohl begonnen.

Sisko spricht mit General Krim, Oberhaupt des Militärs in der bajoranischen Hauptstadt. Sisko bemerkt, dass er das Militär komischerweise immer dann abzieht, wenn Terroristen des Kreises auftauchen. Der Commander bittet außerdem um Kiras Versetzung nach DS9, er stößt jedoch auf taube Ohren beim General.

Li Nalas lässt das Schiff des Kressari-Captains nach Waffen durchsuchen, O'Brien und die Techniker können jedoch nichts finden, so dass Li den Kressari passieren lassen muss. An Bord hat sich Odo versteckt, der sich von einer Kiste in eine Ratte formwandelt.

Sisko redet mit Kira und überzeugt sie, dass sie nach DS9 zurückkehren muss, da sie dort gebraucht wird, um Bajor vom Terror des Kreises zu befreien. Kurze Zeit später will Kira gehen und wird von Schergen des Kreises gekidnappt.

Der Captain des Kressari-Schiffes beamt einen Cardassianer an Bord, der eine Waffenlieferung quittiert. Die Kressari dienen also nur als Lieferanten für den Kreis, die wirklichen "Spender" sind die Cardassianer. Odo beobachtet dies als Ratte getarnt.

Als Nerys das Bewusstsein erlangt, befindet sie sich in einem Versteck des Kreises und ist gefesselt. Minister Jaro, Oberhaupt der Terrorgruppe, begrüßt Kira und er erklärt ihr, dass er mit dem Kreis zu einer machtvollen Regierung kommen will, die er anführen wird. Der Kreis dient dazu nur als Mittel, die demokratische Regierung auszuschalten.

Quark berichtet der Crew von DS9, dass er erfahren hat, wo das Lager des Kreises ist und die Crew macht sich auf den Weg zum Versteck, um Kira zu befreien. Man beamt auf den Planeten und durchkämpft ein Höhlensystem, bis sie bis Kira vorgedrungen sind und sich den Weg zu ihr freischießen. Der Crew gelingt die Flucht mit Kira und sie kehren nach DS9 zurück, wo inzwischen auch Odo eingetroffen ist. Der Constable erklärt seine Beobachtungen und Sisko erkennt, dass die Cardassianer den Kreis unterstützen, damit er mit Waffengewalt die Föderation vertreiben kann, so dass die Cardassianer wieder einfallen können. Der Kreis selbst weiß nicht, dass die Cardassianer dahinterstecken, er sieht nur die Möglichkeit, mit Jaro eine totalitäre Regierung aufzubauen.

Indes beginnt der Bürgerkrieg auf Bajor und Jaro sowie Winn unterhalten sich: Auch Vedek Winn scheint in den Kreis verstrickt zu sein, sie fordert von Jaro für das Gutheißen des Kreises bei ihren Anhängern, dass sie die bevorstehende Kaiwahl gewinnt und nicht möglicherweise Vedek Bareil.

Die Bajoraner fordern nun das Sternenflottenpersonal auf DS9 auf, die Station zu verlassen, sie geben den Offizieren ein Ultimatum von sieben Stunden, bevor sie angreifen. Sisko kontaktiert daraufhin Admiral Chekote und erläutert die Lage. Chekote sagt, dass der bajoranische Bürgerkrieg ein internes bajoranisches Problem ist und sich die Sternenflotte aufgrund der Obersten Direktive nicht einmischen darf. Was die Cardassianer tun, sei ihre Sache, die Föderation werde sich nicht am Bürgerkrieg beteiligen. Er befiehlt Sisko, DS9 zu evakuieren und das gesamte Sternenflottenequipment mitzunehmen. Sisko erklärt dies seiner Crew und O'Brien meint, es bleibe nicht genug Zeit, um alles zu entfernen. Sisko meint abschließend, dass dann manche noch auf DS9 bleiben müssten, wenn das Ultimatum abgelaufen ist, um die Ausrüstung abzubauen.

Bewertung

Der zweite Teil des dreiteiligen Staffelauftaktes ist schon besser als der Vorgänger: Endlich wird die Identität des Kreises gelüftet, auch die Hintergründe mit Winn, Jaro und den Cardassianern werden sichtbar. In der ersten Episode der Trilogie vermutet man richtig, dass der Kreis eine radikale und totalitäre Gruppe ist, denn die Parallelen zu ähnlichen geschichtlichen Ereignissen auf der Erde lassen sich ziehen. Der Zuschauer bekommt so einen Einblick mit der Star Trek Sicht, welche negativen und undemokratischen Eigenschaften eine solche Regierung bzw. Partei haben kann. Der Cliffhanger am Ende zwingt den Zuschauer schon mehr, sich das Ende und die Lösung der Trilogie anzusehen, man möchte ja auch wissen, was die Sternenflotte unternimmt und wie Jaros Putschversuch ausgeht. Interessant ist auch, was der Zuschauer über die wohl jetzt häufiger auftretenden Charaktere Winn und Bareil erfährt. Besonders Louise Fletcher schafft es, eine berechtigte Antisympathie gegen Winn beim Zuschauer zu erwecken.

Die Spannung ist wegen der Cliffhanger und der mitfiebernden Szenen, wie Kiras Entführung oder Jaros Handlungen, Zwei; auch die Sequenz mit Odos Detektivarbeit lässt es beim Zuschauer knistern.

Die Special Effects sind knapp Drei, was sie Kiras Befreiungsaktion (Phaserfeuer) und der wunderschönen Kulisse um Bareils Kloster zu verdanken haben, ansonsten hätte es schlechter ausgesehen.

Die Handlung verdient auch eine Zwei, da die Idee nun diesmal besser umgesetzt wurde und Kiras und vor allem Winns Charakter in der Folge brillieren. In dem Teil wird die Sternenflotte von DS9 vertrieben. Dass sich Sisko früher oder später mit diesem Problem auseinandersetzen musste, konnte er vielleicht erahnen, dass dabei aber gleichzeitig das freie Bajor bedroht ist, war nicht vorrauszusehen.

Insgesamt eine bessere DS9-Folge, die auf den letzten Teil hoffen lässt, deswegen gibt es hier ein Gut, wenn auch unter Vorbehalt, dass der letzte ebenso in Szene gesetzt wurde...

 
 
 

Spannung

SFX

Handlung

Gesamt

 
 
 

Zusammenhänge

Vedek Bareil und Winn werden noch des Öfteren mitspielen, den ersten Auftritt hatten sie in "Blasphemie".

 
 
 
<<< Voriges Zurück zur Staffelübersicht Nächstes >>>
 
Screenshot - Copyright by Paramount Pictures  
   Wertung:

<<<   >>>

  Zurück z. Staffelübersicht
  Episodenbeschreibung
  Bewertung
  Zusammenhänge

  Druckbare Version

 Erstausstrahlung USA:
  2. Oktober 1993

 Erstausstrahlung D:
  30. August 1994

 Regie:
  Corey Allan

 Buch:
  Peter Allan Fields

 Gaststars:
  Frank Langella
  Philip Anglim
  Louise Fletcher
  Richard Beymer



  Zuletzt geändert:
  2016-04-20, 03:45
  Copyright © 1996-2021 beim Deutschen Star Trek-Index (DSi). Andere Copyrights unterliegen deren Urhebern.
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung