Deutscher StarTrek-Index  
  3.25 Wer ist John?  
  Transfigurations  
 

von Yann-Patrick Schlame

 
 
 

Episodenbeschreibung

Sternzeit: 43957,2
Die Enterprise entdeckt im Zeta Galis Cluster das Wrack eines Ein-Mann-Raumschiffes. Dr. Crusher findet einen schwerverletzten Mann vor, den sie nur knapp vor dem Tod retten kann. Dabei überträgt sich eine Energieladung auf Geordi, die aber keinen negativen Einfluss zu haben scheint. Im Gegenteil ist Geordi danach viel selbstsicherer und beginnt eine Romanze mit der attraktiven Christy Henshaw, wozu er vorher nicht den Mut aufbrachte.
Der Verletzte verfügt über erstaunliche Regenerationsfähigkeiten, die sich Dr. Crusher nicht erklären kann. Seine Zellen machen eine ständige Metamorphose durch, und schon bald kann er wieder aufstehen. Allerdings hat er sein Gedächtnis verloren; seine erste Erinnerung ist das Erwachen auf der Krankenstation. Deshalb wird er zunächst John Doe genannt (in USA ist das die standardmäßige Bezeichnung für unidentifizierte/namenlose Personen, Anm. des Verfassers).
Und noch etwas ist ungewöhnlich: Er wird von zunehmend starken Schmerzanfällen geplagt, gegen die Beverly nichts ausrichten kann.
Als Chief O'Brien mit einer gebrochenen Schulter vom Kanufahren auf dem Holodeck auf die Krankenstation kommt und starke Schmerzen hat, berührt John ihn intuitiv. Ein seltsames Licht erscheint, und der Bruch ist komplett verheilt.

Währenddessen grübeln Geordi und Data, wie sie die Informationen aus einer Speicherkapsel entschlüsseln können, die sie in Johns Schiff fanden. Schließlich hat Geordi den entscheidenden Einfall, und man kann als Ausgangspunkt des Schiffes einen Planeten lokalisieren, auf den Picard sogleich Kurs setzen lässt. Bei der gegenwärtigen Geschwindigkeit dauert die Reise drei Wochen.
Johns Schmerzanfälle werden immer stärker, und während sie andauern, ist er von einer leuchtenden Aura umgeben.
Plötzlich weiß er, dass er das Schiff sofort verlassen muss, um niemanden in Gefahr zu bringen. Er rennt zur Shuttleabteilung. Beverly folgt ihm und ruft den Sicherheitsdienst. Worf versucht, John aufzuhalten, doch als John von einem neuerlichen Schmerzimpuls durchzuckt wird, fällt Worf rückwärts drei Meter tief - und bricht sich das Genick. Crusher kann nur noch den Tod feststellen. John eilt zu Worf und kann erneut durch Handauflegen die Verletzung heilen und somit Worfs Leben retten.
Inzwischen haben die Sensoren ein Schiff erfasst, das sich mit Warp 9,72 der Enterprise nähert, aber noch nicht identifiziert werden kann.
Im Gespräch mit John erfährt Picard, dass er immer noch keine Erinnerung hat; der Versuch, die Enterprise zu verlassen, erfolgte instinktiv. John ist nach wie vor der Meinung, dass er so schnell wie möglich von Bord muss.
Dann trifft das fremde Schiff ein. Der Captain beschuldigt Picard, in den Raum der Zalkonianer eingedrungen zu sein und einen Schwerverbrecher an Bord zu haben. Er verlangt die Auslieferung von John und gibt Picard eine kurze Bedenkzeit.
Als Picard anschließend Genaueres über die Anschuldigungen wissen will, aktiviert der Captain der Zalkonianer eine Waffe, durch die alle an Bord der Enterprise keine Luft mehr bekommen - mit Ausnahme von John. Dieser berührt, nachdem er Beverly geholfen hat, eine Wand und lässt einen Impuls durch das ganze Schiff gehen. Daraufhin können alle wieder normal atmen. Auf der Brücke erkennt John den Zalkonianer als einen Mann namens Sunad, und plötzlich hat er seine Erinnerung wieder. Um die Situation zu klären, holt er Sunad nur mit einer Handbewegung auf die Enterprise.
Er sagt, dass die Zalkonianer an der Schwelle zu einem evolutionären Sprung stehen. Doch aus Angst lässt die Regierung alle Leute töten, die Anzeichen für die Metamorphose zeigen. Sunad sagt zwar, dass das, was mit John geschieht, eine Krankheit sei, gibt aber zu, dass man alle derart Erkrankten töten lässt.
Doch John lässt die Metamorphose mit sich geschehen: In einem starken Schimmern wandelt er sich vor den Augen der Crew in ein leuchtendes Wesen. Er bietet Sunad und allen Zalkonianern die Möglichkeit, sich ihm anzuschließen. Sunad verschwindet mit seinem Schiff, und John verabschiedet sich, vor allem von Beverly, der er sein Leben zu verdanken hat. Dann verwandelt er sich in eine Art Energiewolke und verschwindet durch die Decke der Brücke.

Bewertung

Diese Episode betrachtet man am besten in zweierlei Hinsicht:

Sie ist gut in Szene gesetzt und von allen gut geschauspielert. Es gibt lustige Szenen, auch wurde auf die Details geachtet. Geordis Entwicklung wirkt nicht gekünstelt, und da er seit Langem keine Romanze hatte, gönnt man ihm die in dieser Folge.
Angenehm fällt auch auf, dass der Charakter Miles O'Brien weiter ausgebaut wird, als er mit einer Sportverletzung auf die Krankenstation kommt. Kajakfahren wird auf DS9 eine seiner großen Leidenschaften werden.

Auf der anderen Seite steht die Handlung, die zwar in sich logisch ist, aber nüchtern betrachtet an den Haaren herbeigezogen wirkt. Dass die Evolution der Zalkonianer in einem großen Sprung voranschreitet, mutet bereits seltsam an. Dass John plötzlich über die Fähigkeit verfügt, Sunad mit einer Handbewegung auf die Brücke der Enterprise zu transportieren und anschließend wieder zurück, ist sehr seltsam. Dass er sich daraufhin in ein Energiewesen verwandelt, versetzt der Logik endgültig den Gnadenstoß.
Dazu kommen einige Ungereimtheiten: Die Enterprise ortet das zalkonianische Schiff, das sich mit Warp 9,72 der Enterprise nähert, bereits zehn Stunden, bevor es bei der Enterprise ankommt. In "Galavorstellung" konnte sich ein Ferengischiff fast bis auf Waffenreichweite nähern, bevor es bemerkt wurde. Es ist unwahrscheinlich, dass die Enterprise in wenigen Monaten ihre Sensorenleistung vertausendfacht hat.
Abschließend lässt sich sagen, dass "Wer ist John?" eine angenehm zu schauende Episode ohne große Höhepunkte ist, deren Hintergrund leider schlecht in Star Trek eingebunden wurde.

Hier eine Anmerkung unseres Lesers Heuni:

Als Sunad den Befehl gibt, allen Mitgliedern der Enterprise die Luft zu entziehen, liegen selbstverständlich alle auf dem Boden. Aber es gibt da etwas Unlogisches: sogar Data liegt auf dem Boden, obwohl er doch eigentlich keine Luft braucht.
Dazu unser Leser Randor:
Meiner Meinung nach liegt Data gar nicht - wie alle anderen - auf dem Boden, sondern er hockt oder kniet vor seinem Captain, weil er wahrscheinlich um ihn besorgt ist.
Anmerkung des Redakteurs:
Stimmt, Data scheint doch recht entspannt vor dem Captain zu knien und wirkt nicht so, als ob er um Luft gerungen hätte, er zeigt auch keine Zeichen von Desorientierung.

 
 
 

Spannung

SFX

Handlung

Gesamt

 
 
 

Zusammenhänge

Keine

 
 
 
<<< Voriges Zurück zur Staffelübersicht Nächstes >>>
 
Screenshot - Copyright by Paramount Pictures  
   Wertung:

<<<   >>>

  Zurück z. Staffelübersicht
  Episodenbeschreibung
  Bewertung
  Zusammenhänge

  Druckbare Version

 Erstausstrahlung USA:
  4. 6. 1990

 Erstausstrahlung D:
  10. 8. 1993

 Regie:
  Tom Benko

 Buch:
  René Echevarria

 Gaststars:
  Charles Dennis
  Colm Meaney
  Mark LaMura
  Patti Tippo
  Julie Warner



  Zuletzt geändert:
  2014-12-18, 04:04
  Copyright © 1996-2019 beim Deutschen Star Trek-Index (DSi). Andere Copyrights unterliegen deren Urhebern.
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung