Deutscher StarTrek-Index  
  5.6 Gefährliche Spielsucht  
  The Game  
 

von Yann-Patrick Schlame

 
 
 

Episodenbeschreibung

Sternzeit: 45208,2
Auf dem Urlaubsplaneten Risa bekommt Riker von seiner neuen Freundin Etana ein Spiel, das in etwa wie ein Kopfhörer aufgesetzt wird, seine Signale aber direkt in die Augen sendet. Als sein Urlaub vorbei ist, bringt er es mit auf die Enterprise, die sich auf den Weg macht, den Phoenix-Schwarm zu untersuchen. Dabei kommt auch Wesley Crusher an Bord, der gerade Semesterferien auf der Akademie hat. Nachdem seine Mutter und die Brückencrew Wes in der Beobachtungslounge überrascht haben, will er helfen, die Sensoren für die Beobachtung des Schwarms anzupassen.
Seine Mutter hat bereits von Riker ein Exemplar des Spiels erhalten, und der macht auch Deanna darauf heiß.
Im Maschinenraum lernt Wes Fähnrich Robin Lefler kennen, die in seinem Alter ist und von Freunden auf der Akademie bereits von ihm gehört hat. Die beiden verstehen sich auf Anhieb, und Wes lädt sie zum Essen ein. Währenddessen ruft Dr. Crusher Data in die Krankenstation und deaktiviert ihn. Mit Hilfe Rikers und Trois zerstört sie gezielt bestimmte Leitungen, die die Informationen seines Kopfes an den Körper weiterleiten. Anschließend melden sie dem Captain, Data sei zusammengebrochen. Geordi kann keinen Fehler finden und meint, es wäre, als läge Data im Koma. Riker lässt Geordi erst einmal eine Pause machen und bietet ihm an, das Spiel auszuprobieren.
Später trinkt Wes beim Captain Tee, und die beiden tauschen Neuigkeiten bzw. Erinnerungen über die Akademie aus, wo Wes Picards Rat befolgt hat und sich den Gärtner Boothby zum Freund machte.
Am Abend bemerken Wes und Robin, dass plötzlich viele Leute das neue Spiel in ihrer Freizeit benutzen. Es kommt ihnen merkwürdig vor, und sie untersuchen ein Exemplar mit dem Computer. Dabei zeigt sich, dass das Spiel neben dem Lustzentrum auch den Bereich für höheres Denken stimuliert. Wes teilt seine Erkenntnisse und Bedenken dem Captain mit, da das Spiel seiner Meinung nach süchtig macht. Picard beruhigt ihn, indem er eine Untersuchung veranlassen will. Doch als Wes gegangen ist, holt er sein eigenes Spiel hervor...

Wes fällt auf, dass Data, der als einziger nicht von dem Spiel süchtig gemacht werden könnte, zusammengebrochen sein soll. Zusammen mit Robin untersucht er Data und entdeckt, dass Data gezielt sabotiert wurde, wozu nur seine Mutter oder Geordi in der Lage wären. Die beiden vermuten, dass das Spiel in Wahrheit einem ganz anderen Zweck dient, doch zunächst müssen sie erst einmal etwas gegen die verdächtigen Blicke unternehmen, die ihnen alle anderen zuwerfen. Als Beverly und Worf nach ihnen gucken, scheinen sie beide in ein Spiel vertieft zu sein, doch war das ein Täuschungsmanöver: Sie benutzen Attrappen.
Indes erreicht die Enterprise einen Treffpunkt, wo sie ein ktarianisches Schiff vorfindet, dessen Captain die Frau namens Etana ist, die Riker auf Risa das Spiel gab. Picard erklärt ihr, dass alles bereit ist, und sie weist ihn an, das Spiel an möglichst viele Schiffe weiterzuverteilen.

Wes schickt Robin in den Maschinenraum, um dort möglichst einige Sicherheitsprotokolle zu überbrücken. Als er ihr kurz darauf folgt, wird er bereits von Riker und Worf erwartet, da sie seine List durchschaut und Robin bereits mit einem Spiel "versorgt" haben. Doch Wes kann davonlaufen und einen Ort-zu-Ort Transport, den er vorher programmiert hat, durchführen. Es gelingt ihm für einige Zeit, sich zu verstecken und den Sicherheitstrupps durch die Finger zu schlüpfen, bis Riker und Worf ihn in einer Jefferies-Röhre stellen und auf die Brücke bringen. Während sie ihn festhalten, legt seine Mutter ihm gegen seinen erbitterten Widerstand ein Spiel an. Doch plötzlich wird die Brückenbeleuchtung gedimmt, und Data kommt mit einem Stroboskop herein, das er einige Zeit auf die versammelte Crew richtet. Danach sind alle wieder normal und von ihrer Sucht befreit, und der Captain lässt das ktarianische Schiff mit einem Traktorstrahl ankoppeln. Als sich Etana meldet, sagt er ihr, dass der Versuch, die Enterprise zu übernehmen, gescheitert ist und er sie zur nächsten Sternbasis bringen wird. Da ihr Schiff substanziell unterlegen ist, bleibt ihr nur, das Schicksal zu akzeptieren.
Data berichtet, dass er nach seiner Reparatur durch Wesley genügend Zeit hatte, das Stroboskop zu modifizieren, um die Impulse des Spiels wirkungslos zu machen. Außerdem hat er auf sämtliche Monitore und Bildschirme auf dem Schiff entsprechende Signale gegeben, um alle von ihrer Sucht zu befreien.
Schließlich verabschiedet sich Wes, der wieder zurück zur Akademie muss, herzlich von Robin und meint, viele Lichtjahre können gute Freunde nicht trennen.

Bewertung

Der erste Besuch von Wes seit Wil Wheatons Ausscheiden aus der Serie eine Staffel zuvor wartet mit guter Spannung und mehreren Überraschungen auf. Neben Wesleys bekannten Talenten ist er im Umgang mit Frauen viel offener und sicherer geworden, so dass seine spontane Freundschaft zu Fähnrich Lefler eine angenehme Überraschung zu seinen früheren Bekanntschaften darstellt, bei denen er meist gehemmt war. Sein Erinnerungsaustausch mit Picard knüpft an "Die letzte Mission" an, wo Picard ihm von Gärtner Boothby erzählte, und das Verhältnis zwischen den beiden wirkt sehr gut. Es scheint, sowohl Wheaton als auch die anderen Darsteller hätten große Freude an dem Wiedersehen gehabt und dieses auf die Episode übertragen.
Neben den Charakteren ist auch die Handlung gelungen, die dem Zuschauer eine gute Mischung aus Geheimnis und Wissen offenbart, indem weder von den Süchtigen, noch von Wesleys Ablenkungsmanöver und Datas Reaktivierung zu früh etwas gezeigt wird. Der Versuch einer schwächer ausgestatteten Spezies, der Ktarianer, die Enterprise zu übernehmen, war perfide und geschickt eingefädelt, da die Drahtzieherin Etana offensichtlich Rikers Bereitschaft für amouröse Abenteuer gezielt ausgenutzt hat und ihr Plan letztlich nur an Wesleys und Robins Spürsinn und Geschick scheiterte.
Man fragt sich allerdings, wie Geordi mit seinem Visor das Spiel spielen kann und ob der Visor nicht möglicherweise die Signale gar nicht überträgt. Dem Problem wird seitens der Episode aus dem Weg gegangen, indem man Geordi nicht beim Spielen sieht, sondern nur erfährt, dass er nach einiger Zeit ebenfalls von dem Spiel eingenommen ist.
Alles in allem eine gute Episode.

 
 
 

Spannung

SFX

Handlung

Gesamt

 
 
 

Zusammenhänge

  • Wesley ist seit "Die letzte Mission" nicht mehr an Bord, da er die Akademie besucht. Sein nächster Besuch findet in "Ein missglücktes Manöver" noch in dieser Staffel statt.
  • Aus "Die letzte Mission" und "Das Herz eines Captains" rühren Wesleys Anspielungen auf Gärtner Boothby und seine Fächerwahl her, da er sich u.a. um die Philosophie kümmert, wie Picard es ihm empfahl.
  • Die später zum Hollywoodstar gereifte Ashley Judd (Robin Lefler) war bereits in "Darmok" in dieser Rolle zu sehen, hat aber leider keine weiteren Gastauftritte mehr bei TNG.
 
 
 
<<< Voriges Zurück zur Staffelübersicht Nächstes >>>
 
Screenshot - Copyright by Paramount Pictures  
   Wertung:

<<<   >>>

  Zurück z. Staffelübersicht
  Episodenbeschreibung
  Bewertung
  Zusammenhänge

  Druckbare Version

 Erstausstrahlung USA:
  28. 10. 1991

 Erstausstrahlung D:
  6. 4. 1994

 Regie:
  Corey Allen

 Buch:
  Brannon Braga
  Susan Sackett
  Fred Bronson

 Gaststars:
  Diane M. Hurley
  Ashley Judd
  Colm Meaney
  Katherine Moffat
  Wil Wheaton
  Patti Yasutake



  Zuletzt geändert:
  2015-01-04, 21:00
  Copyright © 1996-2019 beim Deutschen Star Trek-Index (DSi). Andere Copyrights unterliegen deren Urhebern.
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung