Deutscher StarTrek-Index  
  6.20 Der gute Hirte  
  Good Shepherd  
 

von Michael Dufner

 
 
 

Episodenbeschreibung

Die Voyager erreicht einen radiogenen Cluster, den man genauer untersuchen möchte. Gleichzeitig überprüft Seven die Effizienz der Voyager-Crew. Dabei stößt sie auf drei Besatzungsmitglieder, die nicht so recht in das makellose Bild der Sternenflotte passen wollen. Alle drei melden sich nie freiwillig für Außenmissionen und scheinen auch keinerlei Ehrgeiz zu haben.

Cpt. Janeway beschließt, die Außenmission zur Erforschung des Clusters mit dem Delta Flyer selbst zu leiten. Zusätzlich lässt sie die drei Außenseiter einteilen, um sie besser kennen zu lernen.

Nach kurzem Flug erreicht Janeways Crew, bestehend aus dem unterforderten frustrierten Harren, der verunsicherten Tal und dem paranoiden Hypochonder Telfer den Cluster. Schon nach wenigen Minuten tritt plötzlich eine Raumfluktuation auf und reißt eine Hüllenplatte aus dem Delta Flyer. Ein Großteil der Antimaterie wird ins All gesogen.

Crewman Harren vermutet, dass es sich um einen Kometen aus dunkler Materie handelt, der von der Antimaterie des Warpkerns angezogen wird. Man setzt den Flug fort, doch kurz darauf verschwindet Crewman Telfer spurlos von der Brücke. Nach wenigen Minuten taucht er wieder auf, es befindet sich jedoch eine Lebensform in seinem Körper, die von dem Transporter nicht erfasst werden kann.

Cpt. Janeway hält daraufhin Kurs auf einen Gasriesen, der von Orbitalringen umgeben ist, die genügend radiogene Materie enthalten, um den Warpantrieb wieder in Gang zu bringen. Da erreicht der zuvor von Janeway abgeschickte Notruf das Schiff erneut. Man kann eine geringe Phasenvarianz in der Nachricht entdecken, die wohl einen Kommunikationsversuch darstellen soll.

Plötzlich erscheint Crewman Telfer auf der Brücke und erklärt, von dem fremden Wesen in ihm gelenkt zu werden. Dieses verlässt seinen Körper und heftet sich an die Umweltkontrollen des Schiffes. Crewman Harren vermutet einen Anschlag und tötet es trotz eines gegenteiligen Befehls mit einem Phaser. Der Delta Flyer wird daraufhin vermehrt attackiert und verliert ein weiteres Hüllensegment.

Cpt. Janeway steuert den Flyer in den radiogenen Orbitalring, um schnellstmöglich wieder auf Warp gehen zu können. Schon nach kurzer Zeit dringen jedoch die Wesen in den Ring ein und verfolgen den Flyer. Crewman Harren nimmt als Einziger Janeways Angebot an, das Schiff mit einer Rettungskapsel zu verlassen. Kurz nach dem Verlassen des Flyers nimmt er jedoch Kurs auf die Verfolger, um Janeway mehr Zeit zu verschaffen, den Warpkern zu reaktivieren. Janeway kann dies nicht akzeptieren und beamt ihn im letzten Moment zurück. Sie entzündet mit einer Phasersalve die Materie hinter sich und versucht der Explosion zu entkommen. Der Flyer wird von Ausläufern erfasst und vom Planeten weggeschleudert.

Kurz darauf erreicht die Voyager den Cluster und nimmt den Delta Flyer an Bord. Niemand wurde ernsthaft verletzt, jedoch wird auch keine Spur von Leben mehr entdeckt.

Bewertung

Die ersten zehn Sekunden dieser Episode vermögen bereits zu beeindrucken. In einer langen Kamerafahrt vom Weltall bis in Janeways Bereitschaftsraum kommen Erinnerungen an den Beginn von Star Trek VIII: Der erste Kontakt auf.

Die Spezialeffekte stellen dann auch das Highlight dieser Folge dar. Auch der abschließende Flug des Delta Flyers durch den Orbitalring ist toll animiert und trägt sehr viel zum Unterhaltungswert bei.

Es ist sicherlich auch sehr interessant, eine bisher unbekannte Seite der Voyager zu sehen. Deck 15 erscheint als der von der Brücke entfernteste Punkt des Schiffes. Enge Gänge, spärliche Beleuchtung und wenig Personal kennzeichnen die Peripherie der Voyager. Ähnlich wie in der TNG-Episode 7.15 "Beförderungen" bekommt man Gelegenheit, die unteren Dienstgrade des Schiffes kennenzulernen. Erschreckend ist allerdings, dass auf der Voyager noch "Boten" eingesetzt werden, die zu Fuß Nachrichten von der einen Abteilung zur anderen befördern. Da sind wir ja zu Beginn des 21. Jahrhunderts bereits fortgeschrittener! Ein nur schwer zu verdauender dramaturgischer Kompromiss.

Ein wenig enttäuschend ist das Finale der Folge. Was waren das denn nun für Lebensformen im Cluster? Wurden Sie tatsächlich nur von der Antimaterie angezogen? Wurden alle bei der Explosion getötet? Obwohl auf diese Fragen keine Antworten geliefert werden, ist nicht anzunehmen, dass dieses Phänomen in einer späteren Folge wieder aufgegriffen wird.

Insgesamt aber eine interessante Episode, die durch neue Einblicke und tolle Effekte beeindrucken kann.

 
 
 

Spannung

SFX

Handlung

Gesamt

 
 
 

Zusammenhänge

Tom Morello, Gitarrist der Rap-Metal-Band Rage Against the Machine, hat hier einen Cameo-Auftritt als Crewman Mitchell. In Star Trek IX: Der Aufstand ist er außerdem als Son'a-Offizier zu sehen.

 
 
 
<<< Voriges Zurück zur Staffelübersicht Nächstes >>>
 
Screenshot - Copyright by Paramount Pictures  
   Wertung:

<<<   >>>

  Zurück z. Staffelübersicht
  Episodenbeschreibung
  Bewertung
  Zusammenhänge

  Druckbare Version

 Erstausstrahlung USA:
  15. März 2000

 Erstausstrahlung D:
  26. Dezember 2000

 Regie:
  Winrich Kolbe

 Buch:
  Dianna Gitto

 Gaststars:
  Jay Underwood
  Michael Reisz
  Zoe McClellan
  Tom Morello



  Zuletzt geändert:
  2016-02-23, 03:10
  Copyright © 1996-2021 beim Deutschen Star Trek-Index (DSi). Andere Copyrights unterliegen deren Urhebern.
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung