Deutscher StarTrek-Index  

Das Gewissen von Jahrtausenden

von Andrej Schwabe, 08.12.2012

Inhalt:
Nach den aufrüttelnden Ereignissen des Staffelfinales der achten DS9-Staffel in "Einheit" stellen sich unzählige Fragen. Nicht nur nach der Herkunft der aggressiven Parasiten, die fast DS9 und Bajor übernommen hätten. Auch die Trill haben an den Neuigkeiten zu knabbern, nachdem sich herausgestellt hat, dass die Parasiten eine Verbindung mit den Trill teilen.
Ezri Dax und Bashir kehren nach Trill zurück und sehen sich mit ebenso unglaublichen Zuständen auf Trill konfrontiert, als vielerorts Demonstrationen stattfinden, die schnell zu gewalttätigen Ausbrüchen werden.

Kritik:
Trill - Unvereinigt Der Roman beginnt in der beklemmenden Stimmung von "Einheit", als noch einmal der erste Kontakt zwischen Parasiten und Trill angerissen wird. Schnell wendet sich der Fokus aber dem Geschehen auf Trill zu: Wie in den vorherigen Romanen der "Welten"-Reihe gewähren die Autoren einen frischen und für Star Trek-Verhältnisse unverblümten Blick auf die gesellschaftlichen Spannungen des Föderationsplaneten.
Offenbar werden die vereinigten Trill als unerreichbare Elite wahrgenommen, die alle Vorteile des Lebens mit den Symbionten genießen, einschließlich der positiven gesundheitlichen Aspekte der Vereinigung. Auf der anderen Seite stehen die Normalen, die Unvereinigten, deren Unzufriedenheit nicht erst durch die Parasiten und die dabei aufgedeckten Lügen angefacht wurde. Dax hatte bereits in der TV-Episode "Equilibrium" für Unruhe im starren Gesellschaftssystem gesorgt, als herauskam, dass im Prinzip jeder Trill für eine Vereinigung geeignet ist. Und auch in Ezri brodelt es, gehört sie doch gerade dieser Elite an.

Die Auflösung der Parasiten-Vergangenheit gelingt den Autoren einigermaßen, wenn auch vieles von vornherein absehbar ist und die beiden Autoren arg an der Story zimmern müssen, um sie in den bekannten Trek-Rahmen zu pressen (Wie schnell kann ein Volk seine Raumfahrergeschichte vergessen?)

Ungewohnte Perspektive auf eine der ungewöhnlichsten Föderationswelten, der ebenso wie Andor nicht mehr so sein wird, wie er mal war.


Infos:
Star Trek: Deep Space Nine
Die Welten von Star Trek: Deep Space Nine, Band 3
Titel: Trill - Unvereinigt (Trill)
Autor: Andy Mangels, Michael A. Martin
Erscheinungsjahr: Deutschland: 2012, USA: 2005
Deutsche Übersetzung von Christian Humberg
Preis: 9,90 €
Cross Cult Verlag

Mit freundlicher Unterstützung vom Cross Cult Verlag

Fragen, Kritik oder Anregungen? Schreiben Sie an Andrej Schwabe.

Features
 
 
  Copyright © 1996-2021 beim Deutschen Star Trek-Index (DSi). Andere Copyrights unterliegen deren Urhebern.
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung