Deutscher StarTrek-Index  
  2.4 Der Symbiont  
  Invasive Procedures  
 

von Jakob Nüsgen

 
 
 

Episodenbeschreibung

Da ein Plasmasturm im Denorios-Gürtel Deep Space Nine bedroht, ist die Station evakuiert worden, nur eine Notbesatzung ist zurückgeblieben. Mitten im Sturm nähert sich ein kleines Schiff der Station, das sich offensichtlich in Not befindet. Nachdem das Gefährt mit einem Traktorstrahl angedockt worden ist, entpuppt sich die Besatzung als Bedrohung.

Ein Trill, Verad, seine Freundin Mareel und die beiden Klingonen T'Kar und Yeto übernehmen die Kontrolle über die Raumstation und zwingen Odo, sich in einen kleinen Container zu begeben, den Julian in der Krankenstation in einer Stasiskammer unterbringen muss.

Auch Quark, der der Gruppe geholfen hat, die Sicherheitsvorkehrungen der Station zu umgehen, wird festgenommen, obwohl er glaubte, dass er mit dem Klingonen Yeto ein Geschäft abwickeln würde. Verad erklärt, dass er Dax will, den Symbionten. Er wurde vor Jahren als nicht trill-tauglich betrachtet und abgelehnt, ist aber der Ansicht, dass der Daxsymbiont der perfekte Symbiont für ihn ist. Sobald er den Wurm in sich hat, wird er durch das Wurmloch fliehen. Dass Jadzia bei dieser Transplantation wahrscheinlich sterben wird, kümmert ihn nicht, es ist ihm sogar egal.

Er zwingt Dr. Bashir, die Operation durchzuführen, der auch Jadzia Dax zustimmt, damit niemand sonst zu Schaden kommt.

Während Julian wider Willen seine Arbeit verrichtet, erklärt Mareel, dass sie in Verads Schuld stehe. Sie ist nicht damit einverstanden, dass jemand sterben muss damit Verad sein Ziel erreicht, aber sie liebt ihn trotzdem und wird ihm folgen. Da kommt Verad zu ihnen, die Operation ist erfolgreich verlaufen, aus dem schüchternen und nervösen Trill ist ein selbstbewusster Mann geworden.

Die Chancen für Jadzia sehen unterdessen schlecht aus.

Sisko appelliert an Verad, den Diebstahl rückgängig zu machen, der aber reagiert gereizt, woraufhin Sisko die Freundschaft zu Dax für beendet erklärt und sich Mareel zuwendet, um sie gegen Verad einzustimmen.

Bei einer Attacke von Quark gegen T'Kar wird der Ferengi scheinbar verletzt, erweist sich in der Krankenstation aber als wohlauf.

Der Plasmasturm zieht weiter und der Dieb Verad möchte die Station verlassen, die drei anderen sollen ihm folgen, um sein Entkommen sicherzustellen.

Bashir und Quark überwältigen währenddessen Yeto und befreien Odo aus seinem Gefängnis.

Als Verad spürt, dass etwas nicht stimmt, nimmt er Major Kira als Geisel und macht sich auf den Weg zur Luftschleuse, wo das Schiff angedockt ist.

Mareel soll später zum vereinbarten Treffpunkt folgen.

Da sie aber so wie Sisko weiß, dass Verad nicht auf sie warten wird, kann er sie überreden, Verad aufzuhalten.

Als der kriminelle Verad die Schleuse erreicht, ist sein Schiff verschwunden.

Er flieht zu den Runabouts, wo er bereits von Sisko und Mareel empfangen wird. Obwohl er damit den Symbionten gefährden kann, feuert Sisko mit dem Phaser auf ihn und betäubt den Dieb. Bashir kann die Operation rückgängig machen. Verad ist gescheitert, aber Mareel glaubt noch immer an ihn, während Jadzia nun auch mit Verads Persönlichkeit leben muss.

Bewertung

Kaum hatte Terry Farrel im Dreiteiler eine größere Rolle spielen dürfen, rückte sie mit "Invasive Procedures" sogar in den Mittelpunkt dieser spitzenmäßigen Episode, der es wegen ihres deutlich weniger auf Action ausgerichteten Inhalts schwerfiel, sich nach dem fesselnden Dreiteiler zu behaupten.

Aber wie bei Major Kira Nerys in "Die Heimkehr" war auch hier nicht absehbar, ob man Jadzia Dax auf diesem Weg aus der Serie nehmen wollte.

Auch in diesem Fall waren die Bedenken voreilig, Dax blieb den Zuschauern erhalten und sollte sich im Verlauf der zweiten Season spürbar weiterentwickeln, aber bereits mit dieser Episode war klar, dass man die Rolle in der ersten Season sträflich vernachlässigt hatte.

Nach TNG "In der Hand von Terroristen" hatte der allseits beliebte Tim Russ hier als Klingone T'Kar seinen zweiten, aber noch lange nicht letzten Auftritt im Star Trek-Universum. Bei Voyager wird er Tuvok spielen.

John Glover, der hier die Rolle des Trill Verad verkörpert, ist aus zahlreichen Kinoproduktionen bekannt, darunter die SF - Filme "The Incredible Shrinking Woman" und "Robocop 2".

Megan Gallagher, die hier die naive Mareel spielt, wurde bekannt in der Mysteryserie "Millennium", wo sie die Frau von Frank Black verkörperte.

Kommen wir mal zur eigentlichen Bewertung: Dieser blaue Plasmasturm war absolut sehenswert, er sah richtig realistisch und bedrohlich aus. Einfach klasse, was die Effektleute da bewerkstelligt haben.

Bei dem Traktorstrahl, der das kleine Schiff an die Andockrampe gezogen hat, habe ich mich dann gewundert, warum die Traktorstrahlen gelb sind. Normalerweise sind sie blau, aber gut, vielleicht lag es nur daran, dass der Sturm blau war und es sonst nicht gepasst hätte.

Der Morphingeffekt von Odo war recht gut gelungen und sein Verschwinden in dem Container sah sehr echt aus.

Ich gebe der Folge fünf von sechs SFX-Punkten.

Die Handlung war spannend und gut durchdacht. Man hatte richtig Angst um Jadzia und während der ganzen Folge das Gefühl, als wäre dies ihr letzter Auftritt gewesen.

Die Wut, die Sisko Verad entgegenbrachte, habe ich sehr genossen, Avery Brooks kann so richtig schön böse spielen, aber leider konnte er in dieser Folge nicht sein volles Potenzial zum Besten geben.

Also für die Handlung gibt es sechs von sechs Punkten, weil mich die Folge vollends überzeugt hat.

Und weil die Spannung bis zum Schluss erhalten blieb, gebe ich fünf von sechs Punkten.

 
 
 

Spannung

SFX

Handlung

Gesamt

 
 
 

Zusammenhänge

  • Megan Gallagher hatte im Trek Universum noch eine zweite Rolle in Deep Space Nine und zwar in der Episode "Kleine, grüne Männchen", wo sie den Part der Schwester Faith Garland spielte.
  • Tim Russ, der hier den Klingonen T'Kar spielt, spielte bereits in der TNG-Episode "In der Hand von Terroristen" Devor, im Kinofilm Star Trek: Treffen der Generationen einen Lieutenant auf der Enterprise-B und wird bei Voyager Lieutenant Tuvok spielen. In der Deep Space Nine-Episode "Durch den Spiegel" ist er als Spiegel-Tuvok zu sehen.
 
 
 
<<< Voriges Zurück zur Staffelübersicht Nächstes >>>
 
Screenshot - Copyright by Paramount Pictures  
   Wertung:

<<<   >>>

  Zurück z. Staffelübersicht
  Episodenbeschreibung
  Bewertung
  Zusammenhänge

  Druckbare Version

 Erstausstrahlung USA:
  10. Oktober 1993

 Erstausstrahlung D:
  1. September 1994

 Regie:
  Les Landau

 Buch:
  John Welpley
  Robert Hewitt Wolfe

 Gaststars:
  John Glover
  Megan Gallagher
  Tim Russ
  Steve Rankin



  Zuletzt geändert:
  2015-02-24, 02:59
  Copyright © 1996-2020 beim Deutschen Star Trek-Index (DSi). Andere Copyrights unterliegen deren Urhebern.
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung