Deutscher StarTrek-Index  
  3.25 Facetten  
  Facets  
 

von Matthias Weber

 
 
 

Episodenbeschreibung

Dax führt auf der Station das Zhian'tara-Ritual durch, bei dem die Erinnerungen der verschiedenen Trill-Wirte nacheinander für kurze Zeit auf verschiedene andere Personen übertragen werden. Diese Personen verwandeln sich dann für einige Stunden in die jeweiligen Wirte. Dax hat Kira für Lela, O'Brien für Tobin, Leeta für Emony, Quark für Audrid, Bashir für Torias, Sisko für Joran und Odo für Curzon ausgesucht. Die 7 Crewmitglieder der Station stimmen alle zu und so kann die Zeremonie beginnen. Dax bringt dabei einige interessante Dinge über ihre früheren Wirte in Erfahrung.

Inzwischen muss Nog eine Prüfung ablegen, um für das Trainingscamp der Sternenflotte für die Akademie zugelassen zu werden. Quark ist immer noch dagegen, dass Nog zur Sternenflottenakademie geht.

Da Joran Dax gewalttätig war, werden für diesen Teil des Zhian'tara-Rituals besondere Sicherheitsvorkehrungen getroffen. Das Ritual wird in einer Arrestzelle durchgeführt. Es kommt dann auch tatsächlich zu einem Zwischenfall, doch Sisko kann wieder die Kontrolle über seinen Körper erlangen. Dax bricht daraufhin das Ritual ab. Sisko stellt sie zur Rede und sie gibt zu, dass sie vor der Begegnung mit Curzon Angst hat, da er sie damals bei ihrem ersten Versuch für die Vereinigung zugelassen zu werden, durchfallen hat lassen. Nach dem Gespräch mit Sisko setzt sie das Ritual nun doch fort.

Bei der Vereinigung von Odo und Curzon geschieht etwas Unerwartetes. Odos Gesicht verändert sich und er bekommt Trill-Flecken am Körper. Außerdem gehen die beiden Persönlichkeiten von Odo und Curzon eine Fusion ein. Odo ist nun plötzlich sehr an Amüsement interessiert. Außerdem haben die beiden beschlossen, sich nicht wieder voneinander zu trennen, sondern so weiter zu leben.

Inzwischen ist Nog bei einer der Prüfungen durchgefallen, doch Rom kann nachweisen, dass Quark das Holodeck manipuliert hat und Nog darf den Test wiederholen. Er besteht ihn und darf damit in das Trainingslager.

Unterdessen stellt Jadzia Curzon wegen ihres Durchfallens zur Rede. Curzon gibt zu, dass er damals in sie verliebt war und sie beim ersten Mal deswegen durchfallen ließ. Er war dann aber froh, dass sie sich noch einmal beworben hat und er hat keinen Einspruch erhoben. Nach diesem Geständnis ist Curzon auch wieder bereit, in Jadzias Körper zurückzukehren und Odo wieder sein altes Leben leben zu lassen. Jadzia beendet damit ihr Zhian'tara-Ritual.

Bewertung

"Facetten" ist eine unaufgeregte und eher unspektakuläre Folge, welche sich eingehend mit dem Dax-Charakter befasst. Man lernt in dieser Episode die verschiedenen Dax Symbionten in kleinen Szenen kennen und so auch einiges über die Persönlichkeit von Jadzia. Dabei war es eine gute Idee, die verschiedenen Wirte durch Crewmitgieder von DS9 verkörpern zu lassen.

Zunächst sollte sich die Folge um Joran drehen und nicht um Curzon, doch dann verkürzte man die Joran-Geschichte auf eine kleine Szene und widmete sich zum größten Teil Curzon. Doch auch die anderen Wirte kommen nicht zu kurz und haben jeweils ihre kleinen Szenen, was vielleicht auch das größte Problem der Folge ist. Da man zunächst alle Wirte bis Joran abarbeiten musste, bis irgend etwas Aufregendes passiert, steuert die Folge lange Zeit auf keinerlei Ziel zu und bleibt damit auch nur mäßig spannend. Allerdings war es wohl auch von vornherein gar nicht geplant, mit dieser Folge eine absolut spannungsgeladene Episode zu präsentieren. Im Gegenteil,die Serie setzte mit dieser Folge den Trend, vor der letzten Folge einer Staffel, die sich ja immer mit der Dominion-Handlung beschäftigt und entsprechend action- und spanungsgeladen ist, einen Gegenpol zu setzen und sie somit etwas ruhiger zu gestalten. Dieser Trend sollte sich schon bald zu einer Tradition bei Deep Space Nine entwickeln und so gehören die vorletzten Folgen einer Staffel 4.25: Quarks Schicksal, 5.25: Die Karte und 6.25: Der Klang ihrer Stimme zu den eher stilleren Episoden, die jede auf ihre eigene Art versuchen, einen Kontrast zu den jeweiligen dramatischen Ereignissen in den Staffelfinals zu setzen.

Die Joran-Szene wirkt genau wie das, was sie ja auch ist, nämlich wie ein Fragment einer ursprünglich für 45 Minuten vorgesehenen Handlung. Die kurze Szene wirkt irgendwie lustlos ins Drehbuch geschrieben, nur um eben auch eine Szene mit diesem Wirt zu haben. Sie wirkt wie ein Lückenfüller, da der Rest der Folge nicht genug Spannung und Handlung hergibt.
Überzeugen können hingegen die Curzon-Szenen. Es ist vor allem der erneut sehr überzeugenden Darstellung von René Auerjonois zu verdanken, dass man ihm die Rolle des Curzon sofort abnimmt. Die ganze Handlung und vor allem Odos Verhalten passt zu der kauzigen Art, die wir aus vielen Erzählungen von Curzon bereits kennen. Auberjonois darf hier ausnahmsweise seine ganze Ersnthaftigkeit und Humorlosigkeit, die er als Sicherheitschef Odo zum größten Teil an den Tag legt, vergessen und man merkt ihm die Spielfreude deutlich an. Seiner Darstellung allein ist es zu verdanken, dass die Folge über das Mittelmaß hinausgehoben wird.

Hier wird nun auch endlich geklärt, warum Curzon Jadzia beim ersten Mal durchfallen ließ, als sie Initiatin für das Vereinigungsprogramm war. Dieses Thema begleitete uns schon seit Beginn der Serie.

Geklärt wird hier endlich die Reihenfolge der Dax-Wirte. Nach dieser Folge lautet sie: Lela, Tobin, Emony, Audrid, Torias, Joran, Curzon und Jadzia.

Den humoristischen Höhepunkt setzte mal wieder Quark-Darsteller Armin Shimerman als er beim Zhian'tara-Ritual die Rolle der weiblichen Audrid übernahm. Ebenfalls sehr witzig war das erste Zusammentreffen von Quark und Curzon/Odo.

In der B-Handlung wurde Nogs Werdegang bei der Sternenflotte weitergeführt. Auch dieser Handlungsstrang verlief eher unspektakulär. Nogs erster Schritt für die Aufnahme an der Akademie ist mit dieser Folge getan. Man darf gespannt sein, ob es ihm gelingen wird, die Sternenflottenakademie als Kadett zu besuchen.

Alles in allem ist "Facetten" eine ordentliche Dax-Folge, welche uns die verschiedenen Aspekte dieser Figur nochmal auf unaufgeregte Weise näherbringt und somit einen interessanten Kontrast zum spannungsgeladenen Finale bietet.

 
 
 

Spannung

SFX

Handlung

Gesamt

 
 
 

Zusammenhänge

Max Grodénchik hat in dieser Folge seinen 15. Auftritt als Rom. Das letzte Mal war er in 3.23: Familienangelegenheiten zu sehen. Sein nächster Auftritt wird in 4.07: Kleine, grüne Männchen sein.

Aron Eisenberg ist als Nog auch schon zum 11. Mal zu sehen. Das letzte Mal war er in 3.14: Herz aus Stein zu sehen. Sein nächster Auftritt ist in 4.03: Der Besucher.

Chase Masterson hat ihren 2. Auftritt als Leeta. Ihr erster Auftritt war in 3.22: Die Erforscher. Das nächste Mal wird sie in 4.16: Der Streik zu sehen sein.

Jefrey Alan Chandler, welcher hier den Guardian verkörpert, spielt in der Voyager Folge 1.09: Das Unvorstellbare die Rolle von Hatil Garan.

 
 
 
<<< Voriges Zurück zur Staffelübersicht Nächstes >>>
 
Screenshot - Copyright by Paramount Pictures  
   Wertung:

<<<   >>>

  Zurück z. Staffelübersicht
  Episodenbeschreibung
  Bewertung
  Zusammenhänge

  Druckbare Version

 Erstausstrahlung USA:
  10. 06. 1995

 Erstausstrahlung D:
  14. 03. 1996

 Regie:
  Cliff Bole

 Buch:
  René Echevarria

 Gaststars:
  Max Grodénchik
   [Rom]
  Aron Eisenberg
   [Nog]
  Jefrey Alan Chandler
   [Guardian]
  Chase Masterson
   [Leeta]



  Zuletzt geändert:
  2015-04-21, 23:33
  Copyright © 1996-2020 beim Deutschen Star Trek-Index (DSi). Andere Copyrights unterliegen deren Urhebern.
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung