Deutscher StarTrek-Index  

The Next Generation Staffel 6 (Teil 1 und 2) auf DVD:
Die heiße Phase

von Yann-Patrick Schlame

Staffel 6: Fest der Zweiteiler

Verpackung der ersten Hälfte von Staffel 6
Die erste Hälfte von Staffel 6

In keiner anderen Staffel wartet The Next Generation mit so vielen Doppelfolgen auf wie hier im 6. Jahr. Nach der inzwischen obligatorischen Auflösung des Cliffhangers "Gefahr aus dem 19. Jahrhundert" gibt es später die "Geheime Mission auf Celtris III", in der Picard-Darsteller Patrick Stewart eine brillante schauspielerische Leistung als gefolterter Captain abliefert. Bald darauf entdeckt Data in "Der Moment der Erkenntnis" mehr über sich selbst, während Worf sich auf die Suche nach gefangenen Klingonen macht. Am Ende der Staffel gibt es dann in "Angriff der Borg" ein unerwartetes Wiedersehen mit dem kybernetischen Kollektiv - diesmal auf der Suche nach der Individualität.
Aber nicht nur die Mehrteiler überzeugen: Scotty stattet der neuen Enterprise einen Besuch ab, Q lässt sich gleich zwei mal blicken, Riker begegnet sich selbst und auch der Rest der Crew bekommt eigene Episoden spendiert, in denen wir wieder mehr über die Helden der Serie erfahren.

Die DVD-Umsetzung

Szenenbild aus 'Angriff der Borg, Teil 1' mit Professor Stephen Hawking
Pokern mit einem Superstar der Wissenschaften: Professor Stephen Hawking gibt einen Gastauftritt

Zunächst fällt auf, dass die Pappboxen beider Halbstaffeln vom selben Coverbild geziert werden. Bei den ersten 5 Staffeln ebenso wie bei Staffel 7 unterscheidet sich die erste Hälfte jeweils optisch von der zweiten. Ebenfalls ungewohnt: Bei unserem Exemplar waren die DVDs der zweiten Hälfte in schwarzen Trays untergebracht, während die erste Hälfte in den gewohnten durchsichtigen Trays steckt.
Im DVD-Menü fällt auf, dass die Episodentitel unsauber freigestellt wurden. Besonders beim Aufleuchten des gerade gewählten Episodentitels macht sich das bemerkbar, wobei in den deutschen Titeln noch unsauberer gearbeitet wurde als bei den englischen. Zudem traf unser Exemplar über einen Monat nach dem offiziellen Veröffentlichungsdatum ein. All das erweckt den Eindruck, dass Paramount beim Release der sechsten Staffel mit großen zeitlichen Problemen zu kämpfen hatte. Allerdings lassen sich diese Aspekte verschmerzen - die schwarzen Trays fallen kaum auf, solange die DVDs im Regal stehen, und die Menüs sind ja beileibe nicht das Highlight der Veröffentlichung.

Etwas unterschiedlich verliefen unsere Tests bezüglich der Bildqualität. Bei der Wiedergabe mit einem etwas angestaubten PowerDVD 4 auf PC war in fast allen Episoden ein leichtes Flackern der Bildhelligkeit wahrzunehmen, wodurch das Bild etwas unruhig wirkt. In den vorangegangenen 5 Staffeln war ein solcher Effekt nicht zu beobachten. Andererseits war die Wiedergabe auf einem Apple Power Book mit dem vorinstallierten DVD-Player frei von diesem Flackern.
Davon abgesehen hat die Bildqualität gegenüber Staffel 5 keine nennenswerten Sprünge gemacht. Verglichen mit neueren Produktionen wirkt das Bild unscharf und körnig, auch die gewohnten schwarzen Balken zieren das Bild wieder auf allen Seiten. Nach wie vor gibt es merkwürdige bläuliche Schleier vor allem im Abspann.

Besser sieht es an der Audio-Front aus. Im englischen Original ist der Ton wie gewohnt satt und voluminös, und auch die deutsche Tonspur lässt Freude aufkommen. Beide Tonspuren stehen in Dolby Digital 5.1 zur Verfügung und vermögen so auch das Heimkino mit einer gebührenden Klangkulisse zu füllen. Wer Shakespeare lieber im italienischen Original hören will, muss sich zwar mit Mono zufrieden geben, doch das soll uns nicht weiter stören.

Eine weitere kleine Kuriosität: das bereits genannte PowerDVD 4 räumte auch bei erstmals eingelegten DVDs die Option ein, die Wiedergabe an der letzten Szene fortzusetzen. Auch dieser Effekt war in den vorigen Staffeln nicht zu beobachten gewesen.

Die Extras

Auch hier erst einmal ein paar vielleicht etwas fragwürdig ausgewählte Dreingaben: Ein Trailer zum Kinofilm "Star Trek: Nemesis" wirkt ebenso wie der Trailer für die bereits 2003 erschienene Collector's Edition von DS9 etwas fehl am Platz. Hier zeigt sich deutlich, dass die Halbstaffel-DVDs zwar eine neue Verpackung haben, inhaltlich aber mit der Erstveröffentlichung im Jahr 2002 identisch sind.

Im Mission Overview gibt es Interviewausschnitte u.a. mit Whoopie Goldberg (Guinan), James Doohan (Scotty), Rick Berman (Produzent), Michael Piller (Autor) sowie Patrick Stewart (Picard). Mitunter erfährt man wissenswerte Details, etwa dass Patrick Stewart vor vielen Jahren mit David Warner in der Royal Shakespeare Company gearbeitet hat und sich sehr über die gemeinsamen Szenen in "Geheime Mission auf Celtris III" freut, oder auch dass James Doohan sich mit dem ganzen Technobabble auf der neuen Enterprise nicht wirklich anfreunden konnte.

In Bold new Directions berichten einige der Schauspieler, darunter Patrick Stewart und LeVar Burton (Geordi) über ihre Regie-Erfahrungen, die sie im Lauf der Serie gesammelt haben.

Vielleicht das aufschlussreichste Extra ist das Profil von Dan Curry, einem der Produktionsdesigner in TNG. Curry gibt nicht nur einen umfassenden Einblick in die diversen Requisiten, sondern erläutert auch die Herkunft etwa der klingonischen Batleths und Mekleths. Außerdem zeigt er, wie er an der Entwicklung des klingonischen Kampfstils mit diesen exotischen Waffen gearbeitet hat. Einspieler aus den Episoden demonstrieren, wie die von Curry erarbeiteten Bewegungen später von den Schauspielern umgesetzt wurden.

Fazit

An mehreren Stellen wirkt die Veröffentlichung der sechsten Staffel wie mit der heißen Nadel gestrickt. Überwiegend macht sich das nur an Kleinigkeiten bemerkbar, über die man hinwegsehen kann. Das flackernde Bild, das unter einer Testkonfiguration auftrat, wiegt da schon schwerer und schmälert den Genuss, vor allem wenn man nicht auf einen anderen Player ausweichen kann.
Dennoch wäre es übertrieben, die sechste Staffel auf DVD als Reinfall zu bezeichnen. Die Serie kann auch in der sechsten Staffel wieder mit mehreren brillanten Episoden aufwarten. Publikumsliebling Q gibt in "Willkommen im Leben nach dem Tode" eine der besten Vorstellungen der ganzen Serie, und Hand aufs Herz: Kommt man als Fan an der sechsten Staffel vorbei? Die Antwort kann eigentlich nur ein klares "Natürlich nicht!" sein. Ob Paramount die Serie jemals vollständig überarbeiten wird, ist nicht absehbar, Ankündigungen gab es in dieser Hinsicht noch gar nicht. Wer also die erste Veröffentlichung verpasst oder wegen des Preises abgewartet hat, kann wie schon bei den ersten 5 Staffeln hier zugreifen und der Sammlung einige unvergessliche und richtungsweisende Episoden hinzufügen.

Details

Erschienen: 05. 10. 2006

Technische Details:
DVD Format: DVD9
Regionalcode: 2
Bildformat: 1,33:1
Tonformat: Dolby Digital 5.1 engl., dt., Dolby Digital Surround sp., frz., Dolby Digital Mono it.
Untertitel: dt., engl., sp., frz., niederl., daen., schwed., norw., ital.

Staffel 6 Teil 1 Details
3 Medien
Laufzeit: ca. 522 Min.
Episoden 6.1 (Gefahr aus dem 19. Jahrhundert, Teil 2) bis 6.12 (Das Schiff in der Flasche)

Staffel 6 Teil 2 Details
4 Medien
Laufzeit: ca. 609 Min.
Episoden 6.13 (Aquiel) bis 6.26 (Angriff der Borg, Teil 1), sowie Extras

Extras:

  • Missions Überblick
  • Völlig neue Wege
  • Abteilungs Briefing
    • Produktion
    • Profil Dan Curry
  • Spezielles Crew Profil
    • Lt. Commander Data
  • Auswahl historische Daten
  • Starfleet Archive
    • Sets und Ausstattung
  • Star Trek Nemesis Trailer
  • Star Trek Deep Space Nine Collector's Edition Trailer

Vertrieb: Paramount Pictures
Preis: jeweils ca. 20,- Euro

Links:
www.startrek.de
TNG-Episodenführer Staffel 6 im DSi

Features
 
 
  Copyright © 1996-2018 beim Deutschen Star Trek-Index (DSi). Andere Copyrights unterliegen deren Urhebern.
Impressum | Nutzungsbedingungen