Deutscher StarTrek-Index  
  2.19 Der Blutschwur  
  Blood Oath  
 

von Sebastian Däs

 
 
 

Episodenbeschreibung

Ein betrunkener Klingone randaliert in einer der Holosuiten und Quark ruft kurzerhand Odo, der ihn entfernen soll. Als dieser die Energie abschaltet, will der alte betrunkene Klingone ihn töten, doch Odo kann ihn beruhigen und bringt ihn in eine Arrestzelle.

Kurz danach erscheint ein anderer Klingone, Koloth, in Odos Büro, der seinen Gefährten abholen will und man erfährt dadurch, dass es sich bei dem "Gefangenen" um Kor handelt. Doch als Koloth seinen Freund in betrunkenem Zustand sieht, sagt er ihm, dass er nicht mit einem Säufer in die Schlacht zieht.

Jadzia Dax erfährt von ihnen, als Odo auf der Ops Kira davon berichtet, und sie bittet Odo, dass sie zu Kor darf. Diesem erklärt sie, dass sie früher einmal Curzon Dax war und dieser umarmt seinen früheren Kameraden.

Die beiden treffen bei einem Plausch in Quarks Bar schließlich wieder auf Koloth und nach kurzer Zeit stößt auch Kang, der dritte Klingone im Bunde, dazu. Er ist zuerst über Dax erstaunt, erzählt aber dann, dass er nun endlich den Albino gefunden hat, weil eine seiner ehemaligen Frauen vor ihrem Tod ihm Informationen gegeben hat.

Später am Abend unterhalten sich Kang und Jadzia unter vier Augen. Kang ist überrascht, dass Dax jetzt eine Frau ist und sagt, er hätte nichts von Curzons Tod gewusst.

Auf der Ops fragt Dax Kira wie es ist, jemanden zu töten, und als diese wiederum wissen will was Dax bedrückt, erzählt sie ihr, was sie mit den drei Klingonen verbindet: Vor achtzig Jahren gab es Plünderer, die vom Albino angeführt wurden und klingonische Außenposten beraubten. Als man drei Kriegsschiffe entsandte um sie zu stoppen, war einer der Kommandanten Kang, der eng mit Curzon befreundet war. Als sie Erfolg hatten, entkam der Albino und schwor Rache an den drei Captains. Später gelang es ihm, mit einem genetischen Virus die Erstgeborenen aller Captains und damit das Patenkind von Curzon zu töten. Er leistete zusammen mit den Kommandanten einen Blutschwur, die Kinder zu rächen. Sie fühlt sich verpflichtet den Schwur einzuhalten, obwohl die Klingonen es nicht so sehen.

Sie trifft sich daraufhin in einer Holosuite mit Koloth, um diesen zu überreden, sie mitzunehmen. Er ist zuerst abweisend, da er Dax als Belastung sieht, willigt aber nach einem Bat'leth-Kampf, bei dem er gewinnt, ein.

Kang ist anfangs schwieriger zu überreden, aber nachdem sie sagt, dass Kang mit ihrem Abweisen einen Kameraden entehren würde, willigt er schließlich ein.

Als Dax in ihrem Quartier ihre Sachen für die Reise packt, erhält sie Besuch von Sisko, der einen Urlaub verweigern will, damit sie keinen Mord begeht. Sie sagt ihm jedoch, dass sie einen Eid geleistet hat, missachtet den Befehl und geht mit ihren klingonischen Freunden.

Unterwegs berichtet Kang von der Lage des Albino. Die Verteidigung ist mäßig - nur 40 Mann sind zum Schutz im Lager. Dax ist besorgt und meint, dass die Informationen fehlerhaft sein könnten. Doch Kang beharrt auf einen Nahkampf. Kor und Koloth gehen, um sich auf den Kampf vorzubereiten und so stellt Dax ihren alten Freund zur Rede. Kang gesteht, dass er schon Kontakt zum Albino hatte und dieser des Kampfes müde geworden ist. Er bietet ihnen einen letzten Kampf an und stellt seine 40 besten Männer gegen sie. Kang weiß, dass er keine Chance hat, aber er will ehrenvoll im Kampf sterben. Dax ist dazu jedoch nicht bereit und will die Energiewaffen mittels Tetryon-Partikeln vom Orbit aus deaktivieren, was ihr auch schließlich gelingt.

Auf dem Planeten bemerken sie, dass der Albino sein Wort gebrochen und Minen gelegt hat. Nachdem eine überwältigte Wache ihnen bestätigt, dass der Albino wirklich im Stützpunkt ist, greifen die Krieger an. Während Dax ein Ablenkungsmanöver startet, schalten die drei Klingonen die Energieversorgung aus. Die Beschützer des Albinos stellen für die Klingonen mit ihren Bat'leths kein Problem dar, sie durchbrechen die inneren Verteidigungsringe. Dennoch wird Koloth beim Kampf getötet und Kor schwer verwundet. Kang dagegen kommt zum Albino durch und kämpft mit ihm, doch als sein Bat'leth zerbricht, streckt der Albino ihn mit einem tödlichen Schlag nieder. Als er fliehen will, wird er von Dax gestoppt, die ihm das Schwert an die Kehle hält. Doch diese kann nur unbeweglich dastehen, während der Albino sie verspottet. Schließlich erhebt sich Kang nochmals mit letzter Kraft und tötet den Albino mit einem Messer, dass er in seinen Rücken bohrt. Er dankt Dax, dass sie ihn seine Rache vollenden ließ und stirbt schließlich.

Bewertung

Diese gelungene Episode ist wohl die erste wirklich sehr klingonenlastige Folge bei Deep Space Nine und außerdem erfahren wir wieder etwas über Curzon und somit über Dax' Vergangenheit.

Die Klingonen, seit TNG auch fester Bestandteil von Star Trek im 24. Jahrhundert, werden hier einmal mehr zum Hauptthema und man merkt, dass sie zu der düsteren Atmosphäre von DS9 passen. Das dürfte wohl auch ein Grund gewesen sein, warum im weiteren Serienverlauf Worf zur Crew stößt und sein Volk eine angemessene Rolle in der Serie haben wird.

Doch zu Beginn ist Dax die Verbindung zu den Klingonen, was man hier sehr schön erkennt, da sie offensichtlich die Faszination von Curzon für die Kriegerkultur teilt.

Das Wiedersehen mit den alten Klingonen dürfte wohl für jeden TOS-Fan großartig gewesen sein und steht auch neben der Beleuchtung von Dax im Vordergrund. Dabei bleibt die Handlung zwar etwas auf der Strecke, weil sie sicher nicht zu den einfallsreichsten zählt, dennoch aber für das Ambiente okay ist. Lediglich die panische Sorge von Sisko, Dax könnte einen Mord begehen, finde ich etwas unrealistisch, genauso wie das Zögern von Dax beim Töten des Albino. Hier wurde ganz offensichtlich versucht mehr Spannung zu erzeugen, als eigentlich nötig war, weil Dax sich auch noch gegen den Befehl von Sisko stellen muss. Trotzdem erkennt man sehr gut, wie sehr Sisko strikt an seinen Sternenflotten-Prinzipien festhält.

Leider wirkt konstruiert, dass Dax erst unbedingt ihren Schwur erfüllen will und dafür sogar ihre Karriere als Offizier aufs Spiel setzt, dann aber beim entscheidenden Augenblick Gewissensbisse bekommt, obwohl sie der Albino verspottet.

SFX halten sich in Grenzen, die Szenen auf dem Raumschiff und schließlich das Ausschalten der Bodenwaffen durch Dax sind auch schon fast alles, was wir sehen können.

Dafür gibt es aber nette Außenaufnahmen.

Alles in allem ist "Der Blutschwur" doch eine der besten Episoden in der 2. Staffel, was wohl auf das Wiedersehen mit Bekannten und die unterhaltsame Story zurückzuführen ist.

 
 
 

Spannung

SFX

Handlung

Gesamt

 
 
 

Zusammenhänge

 
 
 
<<< Voriges Zurück zur Staffelübersicht Nächstes >>>
 
Screenshot - Copyright by Paramount Pictures  
   Wertung:

<<<   >>>

  Zurück z. Staffelübersicht
  Episodenbeschreibung
  Bewertung
  Zusammenhänge

  Druckbare Version

 Erstausstrahlung USA:
  26. März 1994

 Erstausstrahlung D:
  22. September 1994

 Regie:
  Winrich Kolbe

 Buch:
  Peter Allan Fields

 Gaststars:
  John Colicos
  William Campbell
  Michael Ansara
  Bill Bolender
  Christopher Collins



  Zuletzt geändert:
  2015-03-13, 01:23
  Copyright © 1996-2019 beim Deutschen Star Trek-Index (DSi). Andere Copyrights unterliegen deren Urhebern.
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung