Deutscher StarTrek-Index  
  3.7 In der Falle  
  Civil Defense  
 

von Matthias Weber

 
 
 

Episodenbeschreibung

O'Brien und Jake Sisko sind dabei, erste Vorbereitungen zu treffen, um eine alte Erzaufbereitungsanlage der Station in eine Raffinerie umzubauen. Sie sind gerade dabei alle Computerunterprogramme der Aufbereitungsanlage zu löschen, als Commander Sisko nach den beiden sieht und Jake zum Essen mitnehmen möchte. Jake hat gerade Probleme ein Unterprogramm zu löschen und O'Brien stellt fest, dass das Programm keinen Dateinamen hat. Bei dem Versuch es zu löschen wird das Programm versehentlich aktiviert und plötzlich wird der Trakt, in dem die drei sich befinden, abgeriegelt. Eine alte Aufzeichnung von Gul Dukat wird abgespielt, in der dieser verkündet, dass es in der Erzaufbereitungsanlage einen Arbeiteraufstand gibt und dass dieser niedergeschlagen wird. Er gibt den Arbeitern 8 Minuten Zeit sich zu ergeben.

Auf der Ops versuchen Kira, Dax und Bashir das versehentlich aktivierte Sicherheitsprogramm zu deaktivieren, doch ihre Zugangscodes werden nicht akzeptiert. Offensichtlich haben es die Cardassianer versäumt, den Bajoranern die nötigen Codes bei ihrem Abzug zu geben. Auch der Versuch, Sisko, Jake und O'Brien herauszubeamen, schlägt fehl. Die drei können jedoch gerade rechtzeitig, bevor Neurozingas in die Aufbereitungsanlage eingeleitet wird, durch einen Tunnel in einen benachbarten Raum fliehen.

Da sie nun die Aufbereitungsanlage verlassen haben, aktiviert das Sicherheitsprogramm Stufe 2 der Bekämpfung. Die Stufe beinhaltet auch, dass überall auf der Station Kraftfelder eingeschaltet werden, das heißt alle Bewohner der Station sind dort gefangen, wo sie im Moment gerade sind.

Auf der Ops wird inzwischen weiter daran gearbeitet, das Anti-Rebellionsprogramm zu umgehen und auszuschalten, doch das Programm ist sehr ausgefeilt und Dax verletzt sich bei dem Versuch es zu deaktivieren. Vielmehr startet das Programm eine neue Stufe und in wenigen Minuten wird im Habitatring der Station ein tödliches Gas eingeleitet. Inzwischen ist Garak auf der Ops eingetroffen, er ist der einzige von dem der Computer noch die Sicherheitscodes anerkennt, deswegen kann er die Kraftfelder umgehen, doch nachdem er hindurchgegangen ist, aktivieren sich die Kraftfelder gleich wieder.

Garak schlägt vor, das Lebenserhaltungssystem zu zerstören, damit kann man das Einströmen des Gases im Habitatring verhindern, allerdings versagt dann die Lebenserhaltung auf der Station in 12 Stunden. Da man dadurch aber auch Zeit gewinnt, befolgt Kira den Rat von Garak. Jedoch aktiviert der Computer nun das Anti-Rebellionsprogramm Stufe 3, welches die Zerstörung der Station innherhalb von 2 Stunden vorsieht. Außerdem repliziert der Computer einen automatischen Phaser, der auf alle beweglichen Objekte auf der Ops zielt. Ein Offizier wird getötet, die anderen können in Deckung gehen.

Inzwischen überlegen sich Sisko und die anderen, wie sie aus dem Raum herauskommen, indem sie im Moment gefangen sind. Sie wollen ein Mineral benutzen, welches noch von den Cardassianern zurückgelassen wurde, und welches als Sprengstoff benutzt werden kann.

Auf der Ops materialisiert sich plötzlich Gul Dukat, welcher nicht vom Phaser angegriffen wird. Offenbar registriert der Phaser nur nicht-cardassianische Ziele. Dukat könnte die Situation auf der Station mit seinen Codes beenden, doch er möchte von Kira als Gegenleistung die Übergabe der Station an die Cardassianer.

Dukat gibt Kira Bedenkzeit. Er will sich auf sein Schiff zurückbeamen, da aktiviert der Computer eine Aufnahme von Legat Kell, der Dukat vorwirft, seinen Posten unehrenhaft verlassen zu wollen, während auf der Station eine Revolte tobt. Der Computer löscht daraufhin alle Codes von Dukat und stempelt ihn zum Verräter.

Dukat und die anderen suchen nun nach einem Weg, die Kraftfelder zu deaktivieren, um dann zum Reaktorkern der Station vorzudringen und dort die Selbstzerstörung abzuwenden. Es gelingt ihnen die Kraftfelder zu deaktivieren, doch sie sind zu weit vom Reaktorkern entfernt. Sisko und die anderen, die inzwischen durch die Wand gebrochen sind, hätten aber die Chance es zu schaffen. Die drei machen sich auf den Weg. O'Brien wird dabei verletzt, doch Sisko schafft es die Selbstzerstörung abzuwenden. Das Anti-Rebellionsprogramm ist gestoppt.

Bewertung

"In der Falle" ist eine äußerst stimmungsvolle Bottle-Show, welche von der ersten bis zur letzten Minute nie langweilig wird. Die Folge lässt die düstere Stimmung der ersten Staffel wieder aufleben, als man sich als Zuschauer noch nicht an die merkwürdige cardassianische Raumstation mit ihren vielen fremden Bewohnern und Besuchern gewöhnt hatte und man eigentlich jeden Moment damit rechnete, dass etwas wie in dieser Folge passiert und die Raumstation ihre wahren Gefahren offenbart. Damals wurde leider die Chance verpasst, eine solche Folge zu drehen. Im Gegenteil, es passierte in der ersten Staffel sehr wenig Unerwartetes. Erst jetzt, in der dritten Staffel, wurde eine solche Folge nachgeholt. Aber obwohl man die Station nun bereits gut kennt, sie ins Herz geschlossen hat und eher mit einem Angriff des Dominions rechnete, als mit einem amoklaufenden Computer, nimmt man der Folge ohne Probleme ab, dass die Station nach wie vor große Gefahren birgt, vor allem, da O'Brien oft genug die Probleme mit dem merkwürdigen Computersystem der Cardassianer erwähnt hat.

Zu den Höhepunkten der Folge gehören vor allem der erste Auftritt von Dukat, sowie alle Wortgefechte zwischen Garak und Dukat, wobei hier wieder einige Details aus Garaks Vergangenheit bekannt werden (damit wurde wohl schon auf den großen Zweiteiler 3.20 + 3.21: Der geheimnisvolle Garak hingearbeitet). Man erfährt hier zum Beispiel, dass Dukats Vater Garak einmal vertraut hat. Die Darsteller der beiden, Andrew J. Robinson (Garak) und Marc Alaimo (Dukat) bilden vor der Kamera ein gutes Duo. Ihre Szenen entschädigen dafür, dass es hier leider keine der ansonsten hervorragenden Sisko-Dukat-Szenen gab.
Ebenfalls originell waren die Szenen mit Odo und Quark, vor allem die, als Quark in Odos Büro kommt und dieser feststellen muss, dass Quark eine höhere Sicherheitsberechtigung als er selbst hat. Auch René Auberjonois (Odo) und Armin Shimerman (Quark) bilden ein gutes Team und es ist kein Wunder, dass die beiden schnell zu den Lieblingsfiguren der Fans aufgestiegen sind (wobei allerdings Vergleiche mit Spock und Pille aus TOS etwas weit hergeholt sind).

Ebenfalls auf keinen Fall verpassen sollte man die verdutzten Gesichter der Ops-Crew, wenn der Computer immer noch eine neue Stufe des Rebellionsprogramms startet.

Das Finale der Folge wirkt leider etwas enttäuschend. Hier gingen dem Autor wohl die Ideen aus, denn er lässt die bis dahin orginelle Story in einer simplen "Der Countdown läuft..." Story, mit viel Technogeschwätz und obligatorischer Rettung in letzter Sekunde münden. Dass Jake dann auch noch in gewohnter Wesley-Crusher-rettet-die-Enterprise-Manier den verletzten O'Brien retten durfte, zeugte ebenfalls von der Ideenlosigkeit des Finales.

Merkwürdig erscheint es, dass man mit einem einzigen Phaserschuss auf eine Konsole der Ops das gesamte Lebenserhaltungssystem der Station lahmlegen kann. Müsste dieses wichtige System nicht mehrfach gesichert sein?

Die Spannung der Folge ist durchweg auf hohem Niveau, während die Special Effects dafür dieses Mal ziemlich kurz kommen und praktisch aus einer Energieentladung ganz am Ende bestehen. Die Handlung ist an sich gelungen, leider mindert der Schluss die Bewertung.

Doch trotz des schwachen Endes lohnt es sich schon wegen des Dukat-Garak-Gespanns die Folge anzuschauen.

 
 
 

Spannung

SFX

Handlung

Gesamt

 
 
 

Zusammenhänge

Marc Alaimo hat in dieser Folge seinen ersten Auftritt als Dukat in der dritten Staffel. Er war das letzte Mal in 2.21: Der Maquis Teil 2 zu sehen. Sein nächster Auftritt ist in 3.09: Defiant.

Andrew J. Robinson war als Garak zum letzten Mal in 3.05: Die zweite Haut zu sehen. Sein nächster Auftritt ist in 3.18: Ferne Stimmen.

Danny Goldring, den Darsteller von Legate Kell, sehen wir noch einmal als Burke in 5.05: Die Schlacht um Ajilon Prime. Er spielt außerdem einen Alpha-Hirogen in der Voyager Folge 4.18 + 4.19: Das Tötungsspiel.

 
 
 
<<< Voriges Zurück zur Staffelübersicht Nächstes >>>
 
Screenshot - Copyright by Paramount Pictures  
   Wertung:

<<<   >>>

  Zurück z. Staffelübersicht
  Episodenbeschreibung
  Bewertung
  Zusammenhänge

  Druckbare Version

 Erstausstrahlung USA:
  05. 11. 1994

 Erstausstrahlung D:
  22. 02. 1996

 Regie:
  Reza Badiyi

 Buch:
  Mike Krohn

 Gaststars:
  Andrew J. Robinson
   [Garak]
  Marc Alaimo
   [Gul Dukat]
  Danny Goldring
   [Legate Kell]



  Zuletzt geändert:
  2015-03-28, 04:42
  Copyright © 1996-2019 beim Deutschen Star Trek-Index (DSi). Andere Copyrights unterliegen deren Urhebern.
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung