Deutscher StarTrek-Index  
  4.21 Terra Prime  
  Terra Prime  
 

von Erik Rabung

 
 
 

Episodenbeschreibung

Diese Folge setzt da fort, wo die letzte aufgehört hat: Mit Paxtons Rede.
Der Bergbauchef fährt mit seinen Tiraden fort und zeigt auch noch das Baby, das er als Gefahr für die Reinheit der Rasse und drohende Zukunft bezeichnet. Den Aliens gibt er 24 Stunden, um in Frieden das Solsystem zu verlassen. Ansonsten würde er, beginnend mit dem Hauptquartier der Sternenflotte, seine neue Waffe einsetzen. Zum guten Schluss demonstriert der Fanatiker die Macht der Verteronphalanx an der Enterprise. Ein Schuss, in dem allerdings nur 2% der Energie steckten, trifft Archers Schiff und führt zu erheblichen Ausfällen.
Passend zu Paxtons Rede beginnen seine Anhänger aufgebrachte Demos vor den Botschaften der anderen Welten.

Minister Samuels überbringt Archer die Entscheidung der Erdregierung: Paxton muss mitsamt der Phalanx vernichtet werden. Die Folgen sind zwar drastisch, denn abgesehen vom Tod der "Familie" Tucker hätten auch die Marssiedler enorm zu leiden, aber man sieht keine andere Wahl.

Archer findet sie: Mit Unterstützung von Malcolm, der sich wieder auf die ominöse Sektion einlassen muss, und Travis stellt er einen kühnen Plan vor:
Ein Außenteam soll mit einem Kometen auf dem Mars "landen" und sich durch Sensorlücken zu Paxtons Festung vorarbeiten.

Während die Vorbereitungen laufen, haben Trip und T'Pol andere Sorgen. Sie dürfen zwar ihre Tochter sehen, das Mädchen ist ein "binärer Klon", geschaffen aus Zellproben von der Enterprise, die ein mit Terra Prime sympathisierendes Besatzungsmitglied dort gestohlen haben muss. Als Gegenleistung muss Tucker dafür aber Paxton unterstützen. Die Verteronphalanx ist nämlich für große Kometen gedacht und für "chirurgische" Angriffe nicht geeignet. Trip soll die Zieleinrichtung verfeinern, damit nicht jeder Schuss ganze Städte auslöscht. Als der Ingenieur die Anlage statt dessen sabotiert, zieht Paxton ihn wieder ab. Die Vernichtung San Franciscos nimmt er in Kauf. Auch T'Pol hat Probleme. Eine Untersuchung ihrer Tochter lässt Böses ahnen. Weil sie herausgefunden hat, dass Paxton unter dem Taggertsyndrom leidet und dies mit Alienmedizin, die er offiziell bekämpft, behandelt, glaubt sie ein Druckmittel zu besitzen. Paxton lehnt es ab sie zu einem Arzt zu lassen. Dass er dauernd gegen die eigenen Regeln verstößt interessiert ihn gar nicht. Eine Bemerkung von Greaves an Trip beweist, dass Paxton ihn glauben ließ, T'Pol und Trip hätten das Baby gezeugt.

Auf der Enterprise ist man dann so weit. Archer übergibt das Kommando an Fähnrich Hoshi Sato, da er den Rest der Brückencrew mitnimmt. Gannet Brooks spricht Travis noch einmal an. Sie behauptet jetzt, Agentin der Sternenflotte zu sein und den Terra Prime-Vertreter bei der Enterprise-Besatzung zu suchen.

Trotz des Ausfalls kritischer Systeme in entscheidenden Momenten gelingt es Travis Mayweather, das Shuttle mit dem Außenteam sicher auf den Mars zu schleusen. Von der Carl Sagan-Gedenkstätte aus pirschen sich Archers Leute an den Feind heran.

Der Trupp stürmt die Station, Trip wirft sich heldenhaft ins Feuer und Archer schlägt heldenhaft die Gegner. Er lässt sich mit Paxton auf eine Diskussion ein, während Paxton das nutzt, um als Geschlagener trotzdem noch eine Wahnsinnsattacke zu starten. Es gibt ein Hin und Her im Zweikampf der beiden, während Hoshi standhaft bleibt und trotz der Befehle des Ministers nicht frühzeitig auf die Station feuert, um San Francisco zu schützen. Die Waffe hat plötzlich einen Countdown und ein Schuss wird abgefeuert, der dank einer Heldentat von Trip nur ein Stückchen Pazifik anstatt Friscos verkocht.

Zurück auf dem Schiff wird der Terra Prime-Aktivist auf der Enterprise erkannt: Ein Fähnrich namens Masaro stellt sich seinem Captain und erschießt sich nach dem Geständnis. Gannet hat Travis also die Wahrheit gesagt.

Das Kind wird von Phlox behandelt, der schnell feststellt, dass Paxton genauso unsauber gearbeitet hat, wie er argumentierte.

Elisabeth, wie T'Pol das Mädchen nach Trips verstorbener Schwester benannte, ist in schlechtem Zustand, was an ihren Genen liegt. Am 22. Januar 2155 bekommen die Eltern die traurige Nachricht, dass das Kind nicht am Leben zu erhalten sein wird, bald darauf stirbt es.

Die nun fortgesetzte Konferenz von Minister Samuels ist eigentlich schon gescheitert, weil die Botschafter der Welten die Menschen nun von einer ganz anderen Seite kennen gelernt haben.

Es sind auch wesentlich weniger Aliens als zu Anfang der Tagung am Konferenztisch zu sehen. Eine bewegende Rede von Captain Archer rettet die Situation, Botschafter Soval ist der erste, der hingerissen klatscht.

Bewertung

Diese Folge wird von einer ganzen Menge von Fans als eigentliche Endfolge von Enterprise gesehen. Die Folge hat auch etwas von Abschied und Übergang und sie ist die letzte Episode der Manny Coto "Miniserie" innerhalb von Enterprise.

Im Vergleich zur letzten Doppelfolge bin ich mit Terra Prime sehr einverstanden. Es wurden eine ganze Reihe verschiedener Handlungsstränge verfolgt. Ein schwerer Einbruch im Niveau war allerdings die Actionszene, um Paxton aufzuhalten. Diese Abfolge von Handlungen und Situationen war schon alt, als Steven Seagal sie für "Alarmstufe Rot" durchlaufen ließ. Eventuell arbeitet das Ehepaar Reeves-Stevens, das für diesen Teil firmiert, schon viel zu lange für Pocket-Books, die solche Einheitsplots lieben und dementsprechende Star Trek-Machwerke auf den Markt zwingen. Aber zurück zu diesem Plot:

Jeder, wirklich jeder "größere" Darsteller auch die anwesenden Gaststars bekam einen entscheidenden Teil an der Handlung, wie das bei einem "Serienende" als Dankeschön auch sein sollte. Es ist auch zu bemerken, dass Dinge noch einmal geklärt wurden, die längst schon geklärt waren. Können Menschen und Vulkanier Kinder haben? Trip und T'Pol hatten doch schon einen Sohn, in der Ausdehnung nämlich, durch eine kleine Zeitreise auch schon Captain. Manny Coto war offenbar klar, dass sehr viele Trekker die vorigen Staffeln übersprungen haben und wollte für die Zukunft einen sanften Übergang schaffen.

Sehr gefühlvoll war diese Folge:
Es gab trotz aller Krisen genügend Humor. Malcolm Reed benötigt eine Kotztüte für den holprigen Flug zum Mars. Der andorianische Botschafter bemerkt, dass der Universalübersetzer die Äußerungen der Terra Prime-Demonstranten nicht "findet", was werden die wohl alles gesagt haben? ...

Und Dramatik, beim Abspann saßen sicher nicht nur T'Pol und Trip in Tränen aufgelöst und händchenhaltend da.

Fehler zum bemäkeln konnte ich in dieser Folge mal nicht finden. Ein sehr schönes Semi-Finale der Enterpriseserie, eine Folge, die meiner Ansicht nach unter die Top 5 der besten Trek Episoden überhaupt gehört.

 
 
 

Spannung

SFX

Handlung

Gesamt

 
 
 

Zusammenhänge

  • selbstverständlich die vorige Folge, "Dämonen"
  • Episode ENT 53 ("Die Xindi"), die Folge in der Elisabeth Tucker getötet wurde
  • TOS Episode 62‚ "Die fremde Materie", was T'Pol ihrer sterbenden Tochter über das Bettchen hängt ist nämlich das IDIC, bzw. UMUK Symbol, das Spock in dieser Folge zuerst zeigte.
  • ENT Episode 83, "Der Anschlag" in dieser Folge erhält T'Pol dieses spezielle UMUK Symbol von ihrer Mutter überreicht durch ihren Ehemann.
  • ENT Episode 73, "E2" führt Elisabeths "Bruder" Lorian aus der Zeitverschiebung ein
  • ENT Doppelepisode 1/2 , "Aufbruch ins Unbekannte", Paxton behandelt seine Krankheit mit einer rigelianischen Gentherapie, zuerst wurde das Rigel-System in der TOS Episode 3‚ "Die Frauen des Mr. Mudd" gezeigt
  • TOS Folge 73, "Seit es Menschen gibt", Colonel Green wird wieder erwähnt.
  • Peter Weller (John Frederick Paxton) spielt auch Admiral Marcus im Kinofilm Star Trek: Into Darkness.
  • Harry Groener (Nathan Samuels) war bereits als Tam Elbrun in der TNG-Episode Der Telepath zu sehen und als Magistrat in der Voyager-Folge Das Ritual.
 
 
 
<<< Voriges Zurück zur Staffelübersicht Nächstes >>>
 
Screenshot - Copyright by Paramount Pictures  
   Wertung:

<<<   >>>

  Zurück z. Staffelübersicht
  Episodenbeschreibung
  Bewertung
  Zusammenhänge

  Druckbare Version

 Erstausstrahlung USA:
  13. Mai 2005
  
 Erstausstrahlung D:
  2. Juli 2006

 Regie:
  Marvin V. Rush

 Buch:
  Judith Reeves-Stevens
  Garfield Reeves-Stevens
  Andre Bormanis

 Gaststars:
  Peter Weller
   [John Frederick Paxton]
  Harry Groener
   [Nathan Samuels]
  Gary Graham
   [Botschafter Soval]
  Eric Pierpoint
   [Harris]
  Adam Clark
   [Josiah]
  Peter Mensah
   [Daniel Greaves]
  Johanna Watts
   [Gannet Brooks]
  Derek Magyar
   [Kelby]
  Joel Swetow
   [Thoris]
  Josh Holt
   [Fähnrich Masaro]
  Amy Rohren
   [Taktischer Offizier]



  Zuletzt geändert:
  2015-10-16, 02:26
  Copyright © 1996-2020 beim Deutschen Star Trek-Index (DSi). Andere Copyrights unterliegen deren Urhebern.
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung