Deutscher StarTrek-Index  

Deep Space Nine auf DVD im Test:
Die erste Staffel - Kompendium der Anfänge

Von Malte Kirchner

Nach der erfolgreichen DVD-Veröffentlichung "Star Trek: The Next Generation" bringt Paramount Home Entertainment jetzt die nächste Star Trek-Serie auf den Markt: "Star Trek: Deep Space Nine". Der Startschuss fiel am 24. März mit der ersten Staffel, die als Sammlerbox auf sechs DVDs erschienen ist.

Nach "Star Trek: The Next Generation" ist "Deep Space Nine" die zweite Serie, die als DVD Season- Box-Kollektion erscheint. Den Auftakt bilden die erste und zweite Season im März und April. Es folgen im zweimonatigen Abstand je eine weitere Staffeln bis zum Abschluss im Dezember mit den Seasons 6 und 7.

Die DVDs enthalten jeweils mehrere Folgen. Eine der sechs DVDs ist alleine den Extras gewidmet. Auf ihr finden sich Specials wie eine Dokumentation über den Anfang der Serie ("Deep Space Nine: Ein großer Anfang"), Informationen über die Besatzungsmitglieder, Interviews mit den Darstellern, Fotos und weitere Beigaben.

Wie bereits bei TNG werden die Staffeln in Sammelboxen ausgeliefert. Die Folgen wurden für die DVD-Veröffentlichung digital überarbeitet. Zusätzlich gibt es eine Bonus-CD-ROM, mit der sich nach Herstellerangaben eine virtuelle Raumstation bauen lässt.


Bewertung

Nur zehn Jahre ist es her, dass "Deep Space Nine" in Deutschland startete. Jetzt können Fans und Interessierte sich die Serie bereits als Silberscheibe mit ihrem DVD-Player ansehen. Schnell ist aber nur die Veröffentlichung: An der Ausstattung der sechs DVDs wurde kräftig gearbeitet. Wie bereits bei TNG wurde viel Liebe zum Detail bewiesen.

Bild und Ton sind satt und kräftig. Digitale Überarbeitung und der Digital-Sound 5.1 zeigen Wirkung. In mehreren Sprachen und mit verschiedenen Untertiteln sollte dem Genuß nichts im Wege stehen. Die Menüs der Episoden-DVDs sind stilecht an das DS9-Design angelehnt. Irritierend ist nur die sehr leise Hintergrundmusik des Menüs. Wer um sie zu hören die Lautstärke aufdreht, muss sie schnell zurückregulieren, wenn mit dem Abspielen der Episode begonnen wird. Auffällig ist auch, dass beim Menü mit selbst gemachten Computeranimationen gearbeitet wurde. Da es sich um bekannte Szenen handelt (z.B. der Shuttle-Vorbeiflug an DS9) wären Originalausschnitte sicher schöner gewesen. Doch das sind Details, die den positiven Gesamteindruck nicht zu schmälern vermögen.

Spätestens auf der Extras-DVD sollte die investierte Mühe der Macher überzeugend sein. Besonders interessant ist hierbei, dass die Aussagen der Darsteller von 1992, also vom Drehbeginn der Serie stammen. Das fehlende Wissen um die weitere Entwicklung der Serie gibt ihnen eine besondere Perspektive. Somit ist auch das Augenmerk alleine auf die erste Staffel gerichtet und wird nicht durch spätere Entwicklungen abgelenkt. Befremdlich ist hier allerdings die Menü-Führung. Einige Extras werden im Menü nicht namentlich angezeigt. Als "Hidden Files" der "Section 31" sollen sie vermutlich überraschen - doch durch ihre Häufigkeit wird es leicht unübersichtlich. Erst der mehrmalige Betrachter weiß, wo sich welches Extra versteckt.

Werbezwecken dient offenbar die beigelegte CD-ROM für den PC. Die virtuelle Raumstation lässt sich nur nach der Eingabe persönlicher Daten unter Verwendung des Internets betreten. Ein Bildschirmschoner zeigt cardassianische Konsolen der Raumstation. Wer auf dem Laufenden bleiben möchte, findet mit dieser CD-ROM wohl eine Kontaktmöglichkeit. Zuviel versprechen sollte man sich davon jedoch nicht.

Doch mit sechs prallgefüllten DVDs muss sich der Besitzer der Staffelbox auch nicht all zu große Sorgen darum machen. Für abendfüllende Beschäftigung über Wochen ist gesorgt, wer die Staffelbox sein Eigen nennt. Und weitere stehen bereits vor der Tür. Sollten sie in der Qualität mit der Auftakt-Box mithalten können, können Freunde der dritten Star Trek-Serie beruhigt zugreifen. Wer die Anfänge dieser aussergewöhnlichen Serie nochmal erleben und sein Hintergrundwissen vertiefen möchte, findet mit der ersten Box ein sehr gutes Kompendium der Anfänge vor.

- http://www.startrek.de

 

Features
 
 
  Copyright © 1996-2018 beim Deutschen Star Trek-Index (DSi). Andere Copyrights unterliegen deren Urhebern.
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung