Deutscher StarTrek-Index  

The Original Series auf DVD im Test:
Die zweite Staffel - Neue Abenteuer für Kirk

von Matthias Weber

TOS: Staffel 2 auf DVD Captain Kirk startet mit seiner 400 Mann starken Crew ins 2. Jahr seiner 5-Jahres-Mission. Auf der Reise der Enterprise stehen dabei Wiedersehen mit alten Bekannten, wie zum Beispiel mit Harry Mudd oder den Klingonen genauso auf der Tagesordnung, wie die Entdeckung neuer Zivilisationen und die Begegnung mit interessanten Persönlichkeiten, wie die mit dem legendären Vulkanier Sarek.

Auch ein neues und wichtiges Crewmitglied darf bei den 26 neuen Abenteuern an Bord begrüßt werden. Der Navigator Pavel Chekov nimmt erstmals seinen Dienst auf der Enterprise auf und sorgt für eine interessante, kulturelle Abrundung von Kirks Crew.

Dabei ist es überhaupt nur knapp zu den neuen Reisen der Enterprise gekommen. Die unzufriedenen NBC-Verantwortlichen dachten nach den ersten 29 Folgen bereits über eine Absetzung der Serie nach. Erst ein Zusammenschluss einiger der nahmhaftesten Science Fiction Autoren der damaligen Zeit, der sich für den Fortbestand der besten Science Fiction Serie einsetzte, machte eine 2. Staffel möglich.

Auf den 7 DVDs der zweiten Staffel sind alle 26 Episoden enthalten, sowie jede Menge Extras, die sich zum größten Teil auf der letzten DVD befinden.

Bewertung:

Die zweite Staffel steht der ersten qualitativ in nichts nach. Wie schon in der ersten Staffel finden sich auch in der zweiten Staffel einige der unterhaltendsten Abenteuer der ganzen Serie, man denke dabei nur an Episoden wie 2.01: Weltraumfieber, 2.04: Ein Parallel-Universum oder 2.10: Reise nach Babel.

Auch das bis dahin für Star Trek völlig neue Metier der Komödie wurde mit den beiden Highlights 2.15: Kennen Sie Tribbles? und 2.17: Epigonen bravourös umgesetzt.

Den Abschluss der Staffel bereitet ebenfalls eine sehr gelungene Folge, die gleichzeitig den Pilotfilm zur nie verwirklichten Roddenberry-Serie "Assignment: Earth" darstellt.

Überzeugen kann die zweite Staffel vor allem durch ungeahnten Abwechslungsreichtum. Von actiongeladenen Abenteuern, über Charakterfolgen bis hin zu Komödien ist hier alles reichlich und gut vertreten.

Die Bedingungen unter denen Gene Roddenberrys Team arbeiten musste, wurden dabei keineswegs besser, wie man zunächst bei den vielen gelungenen Folgen und den im Vergleich zur ersten Staffel verbesserten Special Effects glauben könnte. Das Budget der 2. Staffel lag sogar noch ein wenig unter dem der ersten. Dass die 2. Staffel den Verantwortlichen insgesamt wohl doch einfacher von der Hand ging, liegt vor allem an der längeren Vorbereitungszeit, sowie der gewachsenen Erfahrung. Viele der Verantwortlichen hinter der Kamera blieben im Vergleich zum ersten Jahr unverändert, waren es nun also schon gewohnt unter schwierigen Bedingungen zu arbeiten und konnten besser damit umgehen. Auf Autorenseite konnte man auf viele in der ersten Staffel erprobte Talente zurückgreifen. Auch bei den Regisseuren zeigt sich, dass die Serie ihre Linie gefunden hatte. 22 der 26 Episoden wurden von den Stammregisseuren inszeniert.

Einen schweren Verlust musste die Serie allerdings gegen Ende der Staffel hinter den Kulissen hinnehmen. Gene L. Coon, kreativer Kopf der Serie und Leiter des Autorenteams seit Mitte der 1. Staffel verließ die Serie. Coon war bis dahin immer ein zuverlässiger Lieferant von guten Drehbüchern gewesen.

Natürlich gab es auch in der zweiten Staffel einige schwache Folgen, hier seien zum Beispiel Episoden wie 2.16: Meister der Sklaven oder 2.23: Das Jahr des roten Vogels genannt. Abgesehen von diesen Episoden, die dem Qualitätsanspruch der Serie nicht gerecht werden, gibt es bei der DVD-Veröffentlichung der zweiten Staffel fast die gleichen Kritikpunkte, wie schon bei der ersten:

Bei der Reihenfolge der Episoden wurde leider erneut die Ausstrahlungsreihenfolge benutzt, die allerdings bei den voneinander völlig unabhängigen Episoden der zweiten Staffel nicht weniger oder mehr Sinn macht, als die Produktionsreihenfolge.

Dass die 7 Silberscheiben mit ca. 90 Euro nach wie vor nicht sonderlich günstig sind, dürfte wie schon bei den anderen Star Trek Serien für viele Fans den Kauf eher schwierig machen.

Die deutschen Fans müssen sich auch in der zweiten Staffel bei so mancher Episode leider mit wechselnden Synchronsprechern zufrieden geben. Auffallend ist dies vor allem bei den Episoden 2.01: Weltraumfieber und 2.09: Metamorphose, die vom ZDF bei der Sychronisation fürchterlich entstellt wurden und bereits einige Jahre zuvor bei der Video-Veröffentlichung neu bearbeitet wurden.

Für die deutschen Fans dürfte auch die Episode 2.21: Schablonen der Gewalt interessant sein, die noch nie im deutschen Fernsehen gezeigt wurde und nach wie vor wohl nur wenigen Fans durch das Kaufvideo der Episode bekannt sein dürfte. Dass die Episode selbst eher zu den schwächeren Episoden der Staffel gehört, dürfte den Fan dabei wohl wenig stören.

Zu guter letzt bleibt ein kurzer Blick auf die Extras der DVD. Diese sind wie immer sehr zahlreich und gelungen. Besonders hervorzuheben ist dabei die 22 minütige Dokumentation über die Effekte und die Sets der Originalserie. Hier wird noch einmal auf interessante und amüsante Weise klar, mit welch primitiven Mitteln Produktionsdesigner Matt Jefferies und sein Team damals arbeiten mussten, um die Originalserie optisch zu verwirklichen.

Alles in allem ist die zweite Staffel, die dieses Mal in einer blauen DVD-Box geliefert wird, aufgrund der vielen tollen Episoden und einiger interessanter Extras, in jedem Fall eine Kaufempfehlung wert.

Technische Details:

"Star Trek - The Original Series" Season 2 (7 DVDs)
DVD Format: 7 x DVD9
Regionalcode: 2
FSK: 16
Laufzeit: ca. 1262 Minuten
Tonformat: dt., frz., ital., span.: Dolby Digital 1.0
engl.: Dolby Digital 5.1
Untertitel: dt., engl., daen., holländ., frz., ital., norw., span., schwed., türk., tschech., fin., griech., ungar., port., engl. fuer Hörgeschaedigte.
Bildformat: 4:3

Extras:

Direkt im Menü der einzelnen Episoden abrufbar:
  • Trailer zu jeder Episode
  • Textkommentar von Michael und Denise Okuda zu den Episoden 2.01: Weltraumfieber und 2.15: Kennen Sie Tribbles?
Auf DVD 7 in den Special Features abrufbar:
  • Der Weg ins Unbekannte... Season 2 (19:30) (Einige Interview-Sequenzen der Darsteller und der Crew zu verschiedenen Folgen der zweiten Staffel)
  • Leben nach Star Trek: Leonard Nimoy (12:01) (Interview mit Leonard Nimoy über seine Tätigkeiten außerhalb Star Treks)
  • Kirk, Spock und Pille: Star Trek bekanntestes Trio (7:08) (Kleine Dokumentation über das Triumvirat der Originalserie)
  • Das Design der "letzten Grenze" (22:17) (Matt Jefferies und andere Beteiligte der Produktionsabteilung sprechen über die Effekte und die Sets der Originalserie)
  • Star Treks göttliche Diva: Nichelle Nichols (13:02) (Nichelle Nichols spricht über ihre Rolle als Uhura und ihr Leben außerhalb Star Treks)
  • Notizbuch: D.C. Fontana (7:33) (Drehbuchautorin D.C. Fontana spricht über verschiedene Drehbücher der Originalserie, an denen sie beteiligt war)
  • Star Treks berühmteste Momente (17:09) (Verschiedene Star Trek-Darsteller, -Verantwortliche und -Fans sprechen über ihre Lieblingsfolgen und ihre Erfahrungen mit Star Trek)
  • Star Trek - Voyager DVD-Trailer (2:20)
  • Star Trek - The Next Generation DVD-Trailer (1:10)
  • Star Trek - Deep Space Nine DVD-Trailer (4:49)
  • Die Produktion (verschiedene Entwurfszeichnungen der Sets)
  • Foto-Galerie
Weitere Veröffentlichungen:

Season 3: 6. Dezember 2004

Preis ca. 90 Euro (UVP)

www.startrek.de

Features
 
 
  Copyright © 1996-2018 beim Deutschen Star Trek-Index (DSi). Andere Copyrights unterliegen deren Urhebern.
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung