Deutscher StarTrek-Index  

Star Trek Fan Collective (DVD):
Die Q Box - Goldene Momente des goldigen Überwesens

von Malte Kirchner
Verpackung der Q Box
Die Q Box

Um herauszufinden, was den Fans in 40 Jahren "Star Trek" am besten gefiel, lässt man entweder abstimmen. Oder aber man zählt einfach die Episoden mit wiederkehrenden Elementen, wie etwa die Borg, die Klingonen oder aber: Q.

Obwohl das gottgleiche und doch manchmal total kindische Überwesen in immerhin drei Serien zu sehen war, hat es im Gegensatz zu Klingonen und Borg nur wenig von seinem Geheimnisvollen eingebüßt. Wer weiß heute etwa zu sagen, warum Q eigentlich Q heißt?

Mit dem "Fan Collective" zu Q hat Paramount jetzt eine Sammlung der Q-Episoden herausgebracht. 1987 schlüpfte Schauspieler John DeLancie erstmals in die Rolle, das vorerst letzte Mal sahen wir Q im Jahr 2001 in "Star Trek: Voyager". Enthalten sind in dem Set die Episoden "Der Mächtige/Mission Farpoint" (TNG), "Rikers Versuchung" (TNG), "Zeitsprung mit Q" (TNG), "Noch einmal Q" (TNG), "Gefangen in der Vergangenheit" (TNG), "Eine echte Q" (TNG), "Q - unerwünscht" (DS9), "Wilkommen im Leben nach dem Tode" (TNG), "Gestern, Heute, Morgen" (TNG), "Todessehnsucht" (VOY), "Die Q-Krise" (VOY) und "Q2" (VOY).

Obwohl Q sowohl in Deep Space Nine als auch in Voyager Gastauftritte hatte, blieb diese Figur stets durch The Next Generation geprägt. Und auch das ist ein Unterschied zu den Borg und den Klingonen, die entweder bei Voyager (Borg) oder bei Deep Space Nine (Klingonen) ganz neue Eigenschaften erhielten, die sie von ihrem Ursprung in den früheren Serien deutlich unterschieden.

Den Beginn macht chronologisch der TNG-Pilotfilm "Mission Farpoint". Q bildete den Rahmen der sieben Staffeln von TNG. Im Zweiteiler "Gestern, heute, morgen" - dem Finale TNGs - wurde der Gerichtsprozess gegen die Menschheit noch einmal aufgegriffen. Und prophetisch flüsterte Q Captain Jean-Luc Picard am Ende ins Ohr: "Wir werden uns wiedersehen."

Da TNG danach endete, wird dieses Wiedersehen wohl nur in einem Kinofilm stattfinden können. Und obwohl die TNG-Besatzung mittlerweile viermal auf der Leinwand zu sehen war, gab es von Q keine Neuigkeiten mehr.

In DS9 hatte Q nur einen Gastauftritt, der für die Serie ohne weitere Folgen blieb. In Voyager war Q dagegen noch mehrmals zu sehen. Hier ging es vor allem um die Beschaffenheit des Kontinuums und dem Verhältnis zu anderen Qs.

Auf vier DVDs lässt sich das Treiben Qs zu Serienzeiten jetzt noch einmal erleben. Darunter sind acht TNG-, eine Deep Space Nine- und drei Voyager-Episoden. Garniert ist das Ganze mit drei Textkommentaren von Michael und Denise Okuda, die einige ihrer Erinnerungen in "Noch einmal Q" (TNG), "Q - unerwünscht" (DS9) und "Todessehnsucht" (VOY) zu Papier brachten.

Verpackt ist das "Fan Collective" in einem sehr attraktiven Schuber, bei dem die Fotos mit bunt leuchtenden Hologrammen hinterlegt sind.

Bewertung

Das zweite Fan Collective - neben dem parallel erschienenen Zeitreise-Set - setzt die Tradition des ersten Sets fort. Die mittlerweile in Gänze herausgegebenen Serien-Pakete werden nun nach Themen geordnet zweitverwertet. Die Auswahl nach Beliebtheit bei den Fans sichert gute Absatzzahlen - zumindest bei all jenen, die keine oder nur Teile der Serien-DVDs ihr Eigen nennen.

Erneutes Manko ist der Verzicht auf Extras. Gerade die Themen-Sets wären eine großartige Gelegenheit gewesen, Audiokommentare und Features zum Thema mit den ausgewählten Episoden zu kombinieren. Und besonders Q wäre das auf jeden Fall wert gewesen. Diese Chance wurde leider vertan. Zwar gibt es drei Textkommentare, die jedoch sehr allgemein gehalten sind und somit kaum als themenbezogene Extras bezeichnet werden können.

Dass es noch keinen Kinofilm mit Q gab, ist zumindest in Hinblick auf die DVD-Box als positiv anzusehen. So findet sich in dem Set wirklich alles enthalten, was wir von Q bisher in der Serie gesehen haben. Das dürfte Fans des Querkopfes freuen.

Die Bild- und Tonqualität der enthaltenen Episoden ist entsprechend der damaligen Aufzeichnungstechnik befriedigend bis sehr gut. Im Gegensatz zur Borg-Box ist hier dieses Mal eine lineare Verbesserung von der ersten bis zur letzten Folge zu beobachten. Zur Erinnerung: Bei der Borg-Box folgte auf eine neuzeitliche Enterprise-Folge eine ältere TNG-Episode.

Sehr positiv fällt erneut die schlichte Menüstruktur auf. Diese erlaubt schnelles Aufrufen der einzelnen Episoden.

In Gänze gesehen wirft die Box natürlich inhaltlich einige Fragen auf: Warum Q etwa nach dem letzten Auftritt in Voyager im Jahr 2001 nie wieder zu sehen war? Warum Q nicht auch in Enterprise einen Auftritt hatte? Wie bereits erwähnt, dürfte die Ursache dafür aber auch darin zu suchen sein, dass es sowohl in DS9 als auch in Voyager nicht gelang, Q ab von The Next Generation eine eigene Identität für die jeweilige Serie zu verschaffen. Wie sehr Q mit TNG verbunden ist, zeigt alleine die Tatsache, dass einige der besten Episoden mit ihm zu tun haben.

Und so ist dieses Fan Collective dann eben auch die Sammlung zahlreicher wirklich sehenswerter Folgen - geradezu die goldenen Momente. Keine Frage also, dass das Fan Collective zu Q gefällt. Für Fans des Wunderwesens dürfte die Anschaffung wohl ohnehin außer Frage stehen.

Technische Details

Regionalcode: 2
FSK: 12
Laufzeit: ca. 620 Min.
Bildformat: 4:3 Full Frame
Tonformat: Dolby Digital 5.1
Sprachen, Deutsch, Englisch, Italienisch, Französisch, Spanisch
Untertitel: Deutsch, Englisch, Dänisch, Französisch, Finnisch, Holländisch, Italienisch, Norwegisch, Schwedisch, Spanisch

Extras

  • Textkommentar von Michael und Denise Okuda
    Star Trek: The Next Generation: Noch einmal Q - Episode #161
  • Textkommentar von Michael und Denise Okuda
    Star Trek: Deep Space Nine: Q - unerwünscht - Episode #407
  • Textkommentar von Michael und Denise Okuda
    Star Trek: Voyager: Todessehnsucht - Episode #130

Preis: ca. 30 Euro (UVP)
www.startrek.de

Features
 
 
  Copyright © 1996-2018 beim Deutschen Star Trek-Index (DSi). Andere Copyrights unterliegen deren Urhebern.
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung